Glaub der Goldpreis wird bald ein wenig einbrechen

in #deutschlast month (edited)

https://orf.at/stories/3176295/

Warum komm ich bloß auf so eine Idee? Das liegt daran, dass ich in der ORF Meldung so direkte Trigger sehe. Mein Eindruck dieser Nachricht ist (und da kann mich gern wer korrigieren, wenn er das besser weiß), dass da wohl bereits große Summen Gold gekauft worden sind von großen Finanziers, die dann mal so beiläufig irgendwelche Presseabteilungen über "Experten" informiert haben über die Entwicklung des Goldpreises usw. und die Medien jetzt brav diese Analysen an den Pöbel weitergeben, damit diese panisch (Trigger) Gold kaufen, die Großinvestoren das Gold wieder abstoßen und die kleinen Anleger sich dann trösten, dass ja Gold immer einen Wert hat.

Was die Trigger anbetrifft:

Die Krisenwährung Gold gelangt in der Pandemie zur vollen Entfaltung.

*kriselnde Krise und Modewort wie Pandemie

Am Dienstagabend hatte sie erstmals die Marke von 2.000 Dollar pro Unze überschritten – ein Wert, den manche Analystinnen und Analysten erst in Monaten erwartet hätten.

*Druck zum Kauf erzeugen.

Somit hat Gold seit Jahresbeginn mehr als 30 Prozent an Wert gewonnen.

*Gewinnaussicht

Der davor jahrelang gültige Rekord von 1.921 US-Dollar stammte aus der Zeit nach dem 11. September 2011.

*10 Jahre nach 9/11? Gabs da vielleicht paar "Experten" Tips für Goldkauf? Der Peak war offensichtlich nicht sehr lang. Was sagt uns das für jetzt?

Edit: hab jetzt grad nachgeforscht. Am 11. September 2011 war kein Peak

Goldpreis_2011.png