Rassismusdebatte // Kulturelle Vereinnahmung

in #deutsch2 months ago

Wohin uns die Blüten des Irrsinns führen, wurde mir gerade bei Durchsicht dieser Nachricht bewusst.

https://deutsch.rt.com/nordamerika/104523-dreadlocks-wenn-selbst-haare-gegen/

Eine Kleinunternehmerin in Seattle wurde zum Umfrisieren und zu einer langen öffentlichen Entschuldigung genötigt, nachdem im Internet ihre Dreadlocks als eine Form der "kulturellen Aneignung" interpretiert wurden – ein Vorwurf, den andere als eine Form von "Mode-Polizei" abgetan haben.

Kennt ihr solche Augenblicke, wo ihr einfach nicht mehr in der Lage seid euer Unverständnis in Worte auszudrücken? Genau so gehts mir gerade. Was soll dieser Schwachsinn?

Ich kann Dreadlocks vielleicht blöd finden, umständlich damit umzugehen usw. Aber käme jemand auf die Idee einen Afrikaner mit Sonnenbrille als amerikanisch kulturelle Aneignung zu diskreditieren? Natürlich nicht; und warum auch?

Wenn man denkt die Volksverblödung kann nicht mehr weiter gehen, passiert wieder etwas neues, wo man sich echt überlegen muss, wie Menschen sich so einen Unfug überhaupt ausdenken können. Was geht in solchen Menschen vor? Wieso können die noch fressen, scheißen, schlafen? sry. Vorher konnte man noch sagen [betreutes Denken]. Aber was ist das jetzt? Wohin kann das noch führen? Was ist denn die Steigerung von [betreutes Denken]? Vielleicht [Totale Kontrolle durch parasitäre Gedankenkontrolle]?

Ein paar könnten sich vielleicht noch hinrichten lassen, um ihre aufrichtige Reue zu beweisen. Am besten knieend und mit Rotz und Wasser versehen, aber nicht vor Todesfurcht, sondern mit Tränen ihrer totalen Untertänigkeit.

Und dann könnte man noch sagen, das ist doch das Mindeste was man erwarten kann.

Anmerkung: Ich finde das so schwachsinnig, dass ich es sogar für mögliche Fakenews halte.

fragezeichen.png

Sort:  

schöne neue Welt (:

Ja, so ist das, in unserer korrekten neuen Welt. Wir bräuchten dann doch mal den dritten Weltkrieg, damit Men(t)schens, einfach mal wieder die Sau raus lassen können... Danach wäre wieder Ruhe, für 62,4 Jahre im Durchschnitt, oder so. :-)

Nimms leicht, iss einen Keks, oder einen Kuchen und erfreue dich an den einfachen Dingen.

Salve
Sascha

Geht mir auch öfter so.
Heutzutage ist echt alles möglich.
Z.B. das:
image.png
https://www.journalistenwatch.com/2020/07/18/keine-quarantaene-fluechtlinge/