Krypto Steuern abgeführt

in #deutsch4 months ago

Bin ja ein rechtschaffender Bürger und da wollen auch die Gewinne aus dem Krypto-Space abgeführt werden. Bei mir handelt es sich vornehmlich um Lending- und Zins-Gewinne verschiedener Börsen wie Nexo, Binance oder BlockFi.

tax-office-233345__340.webp

Veräußerungsgewinne waren dieses Mal keine dabei, denn als ich den BTC bei 8K gekauft und bei 54K teilverkauft hatte, ist inzwischen >1a vergangen.

Steem und Hive waren auch außen vor, da ich hier viel zu früh eingestiegen bin und die Investition vermutlich nie ins Plus drehen wird.

Falls Ihr Euch fragt, wo man die unzähligen Gewinne geltend macht: Nach derzeitiger Rechtslage sind auch Krypto-Zinsen noch nicht mit FIAT-Zinsen gleich zu setzen (Kapitaleertrag), da BTC & Co. ja nach wie vor nicht als Währung anerkannt sind. Es sind daher lediglich "sonstige Einnahmen".

Disclaimer: Natürlich sind die Zeilen hier keine Steuerberatung. Die dargelegte Info ist mein ganz persönliches Ding, wobei ich mich vorher bei BTC-Echo nochmal auf Stand gebracht habe. Die erklären übrigens auch sehr schön, warum man besser nicht darauf hoffen sollte, dass das "dumme Finanzamt" ja sowieso nichts von Blockchain versteht:

https://www.btc-echo.de/podcast/steuern-und-krypto-ehemaliger-finanzbeamter-klaert-auf-145141/

Bild ist von Pixabay.

Wochenend-Gruß an alle ist von mir! Kommt gut durch's Steuerjahr!

Sort:  

Was nützt die Ehrlichkeit? Du wirst von Deiner Regierung komplett verarscht und angelogen. Freiwillig würde ich nie im Leben Steuern auf Cryptos zahlen.

Ehrlich währt am längsten.

Du zahlst ohne Rechtsannerkenntnis unter Vorbehalt der Rückforderung und weist die Verantwortlichen darauf hin, dass diese für die Anwendung von Gesetzten, die grundgesetzwidrig sind und/oder geltendes Unrecht aus der Nazizeit darstellen vollumfänglich persönlich haften und dies auch mit ihrem gesamten Privatvermögen.

Als ob bei dem Staat jemals jemand persönlich haften würde!

Die Zeit wird kommen. Nur weil der Staat unehrlich und ein Betrugskartell ist rechtfertigt es nicht selber ebenso zu handeln.

Gottes Mühlen mahlen langsam aber gerecht. Die Namen der Sachbearbeiter und Behördenleiter muss man sich auf jeden Fall notieren.

Im Zweifelsfall haftet das Nachfolgeregime für die Schäden die es den Menschen zugefügt hat.

Zudem gibt es eine strafrechtliche Ebene. Man muss dafür sorgen dass die Verantwortlichen für den staatlichen Diebstahl später auch neben dem Schadensersatz auch strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen werden - und zwar vollumfassend.

Wenn sogar die Verfassungsgerichte korrumpiert sind, habe ich keine Hoffnung darauf. Auch in Österreich hatte der Verfassungsgerichtshof nachträglich den 1. Lockdown und 2G gutgeheissen.

Hm... gut zu wissen, aber vorher muss ich eh mal lernen mich hier mit den Hives auszukennen 🤪 ... ist ja wirklich eine "Welt" für sich 😊