Lammbock "investiert" - Gratis Aktie

in #deutschlast year (edited)

Ich habe etwas überlegt, ob ich diesen Beitrag schreiben soll oder ob das etwas schäbig ist. Generell bin ich Beträgen mit Reflinks gegenüber immer eher skeptisch eingestellt. Ich habe mich aber dennoch für ein vorsichtiges „Ja, aber“ entschieden, da es vielleicht für manche von euch doch interessant sein könnte, eine kostenlose Aktie zu bekommen.

Worum geht es:
Als Referendar verdient man sicher nicht viel. Bei einem sparsamen Lebensstil und einem Nebenjob bleibt trotzdem manchmal etwas übrig. Nachdem es nicht sinnvoll ist, das Geld einfach auf dem Konto rumliegen zu lassen, habe ich beschlossen, bisschen zu „investieren“.

Neben ETFs habe ich zusammen mit einem Freund beschlossen, dass wir mal bisschen mit Aktien spielen. Dabei bin ich auf Bux Zero gekommen: Eine App, in der man Aktien kaufen und verkaufen kann. Der Clou: es gibt eine Gratisaktie nach Anmeldung (bzw. Einzahlung).

Das Zielpublikum ist relativ klar: Junge Menschen und vor allem Aktien-Anfänger wie mich. Und für solche, die eine Gratisaktie abstauben wollen.

Die Gratisaktie bekommt man nach Anmeldung und Einzahlung. Soweit es für mich ersichtlich ist, besteht auch kein Mindestbetrag, der eingezahlt werden muss. Außerdem kann man noch (bis insgesamt 10) Gratisaktien verdienen durch das Einladen von Freunden. Ich habe zwei Freunde eingeladen und daher drei Gratisaktien erhalten: K + S (5,60 €), Jenoptik (21 €) und Freenet (14,30 €). Die Klammerbeträge sind jeweils die Beträge, die mir durch den Verkauf zugeflossen sind. Theoretisch hätte ich diesen Betrag wohl direkt wieder auf mein Bankkonto zurückzahlen können. Stattdessen habe ich es aber (zusammen mit dem eingezahlten Geld) in eine Netflix-Aktie investiert, was bisher eine gute Wahl war.

9kn58j.jpg

Nur einen kleinen Betrag habe ich als Test bisher ausgezahlt, was problemlos funktionierte.
Soweit ich es beurteilen kann, hier eine kurze Zusammenfassung:

Nachteile:

  • Sehr geringe Auswahl an Aktien
  • Wenige verschiede Arten von Transaktionen (z.B. wohl kein Stop-Loss etc.)
  • Man kann wohl nicht als Aktionär an Versammlungen teilnehmen, da dieses Recht verliehen wird. Nachdem ich das ohnehin nicht vorhatte, habe ich mich diesbezüglich aber auch nicht wirklich informiert.
  • Wegen Wartungsarbeiten konnte man kurzzeitig mal nicht Kaufen oder verkaufen

Vorteile:

  • Keine Transaktionsgebühren (nur manche bestimmte Transaktionen kosten 1 €)
  • Übersichtliche, auf Anfänger zugeschnittene App (z.B. mit einer kurzen, teilweise witzigen Beschreibung über das Unternehmen.
  • Gratisaktie!

Ich werde niemandem empfehlen, die App zu nutzen! Ich kann nicht beurteilen, wie zuverlässig die App langfristig sein wird. Zudem sind Aktiengeschäfte ohnehin immer mit einem großen Verlustrisiko behaftet. Eine Beratung kann und will ich daher in keiner Weise geben, zumal ich ja selbst ein absoluter Anfänger bin.

Wer sich die App aber anschauen und erste Schritte in die Welt der Aktien unternehmen oder zumindest die Gratisaktie abstauben will, kann sie sich hier ansehen. Der eine Link führt als Reflink (das heißt, dass ich auch eine Aktie bekomme) zum Angebot, der andere als normaler Link. In beiden Fällen müsstest du die Gratisaktie erhalten, nachdem du dein Konto mit einer Zahlung (wohl ohne Mindestbetrag) aufgeladen hast (solange die Aktion läuft). Und theoretisch ist es wohl möglich, dass du die Aktie gleich nach Erhalt verkaufen und das Geld zurück auf dein Bankkonto überweisen kannst.

Der Wert der Gratisaktie beträgt wohl zwischen 5 € und 200 €. Natürlich kann man sich dabei keine Aktie aussuchen, sondern bekommt diese „zufällig“.

Mit Reflink (wir beide bekommen eine Gratisaktie)


Ohne Reflink (nur du bekommst eine Gratisaktie)

Daneben habe ich mich auch bisschen mit Plattformen für Investitionen in Grundstücksprojekte beschäftigt: Rendity und Mezzany. Bei beiden gibt es ebenfalls eine Werbeaktion (25 € bzw. 15 € für Neukunden) und einen Reflink. Nachdem aber die Mindestsumme für eine Investition 500 € bzw. 250 € (bzw. mit Bonus 475 € bzw. 235 €) beträgt und das Risiko doch recht groß ist (7 % Zinsen = nicht geringes Risiko), will ich hierfür nicht werben, vor allem nicht mittels Reflink. Wen das dennoch interessiert, der kann mir ja schreiben.

Habt ihr Erfahrungen mit dieser oder ähnlichen Apps bzw. Plattformen? Bei manchen weiß ich das ja bereits. Schreibt es gerne in die Kommentare! :)

Sort:  

Hallo Lammbock,
MyBux kenne ich vom Namen her, habe es aber nie ausprobiert. Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür, ich habe deinen Reflink mal zum anmelden benutzt 😀. Ich frage mich, ob es dort richtige Aktien oder nur Finanzprodukte gibt, die auf Aktien basieren. Dass du nämlich nicht an Hauptversammlungen teilnehmen darfst ist äußerst komisch.

Ich finde es auf jeden Fall sehr gut, dass du dich mit dem Thema investieren auseinandersetzt. Das kann man nicht früh genug tun. Denn am Ende ist die Zeit einer der wichtigsten Faktoren beim Anlegen.

Mit Immobilienplattformen kenne ich mich leider nicht aus. Vielleicht kann @gammastern da weiterhelfen.

Hast du schon über P2P Kredite nachgedacht? Da sind zum Beispiel Mintos(Reflink / Kein Reflink) und Bondora die großen Marktführer. Da leihen Privatleute Geld an Privatleute. Die Zinsen sind attraktiv, aber das ist natürlich auch mit hohem Risiko verbunden. Ich investiere da lieber in Aktien.

Nachdem du dich wohl doch schon bisschen mit Aktien beschäftigt hast, weiß ich nicht, ob Bux Zero für dich wirklich geeignet ist. Aber du kannst es gerne austesten! :)

Bezüglich der Hauptversammlung bin ich mir nicht 100 % sicher. Ich glaube, dass ich diesbezüglich etwas gelesen habe, habe es jetzt auf die Schnelle aber auch nicht mehr gefunden.

Mit @gammastern habe ich mich schon mal über das Thema Immobilienplattformen unterhalten, glaube ich!

Gegenüber P2P-Krediten bin ich bisschen skeptisch. Ein Freund von mir hat davon eher abgeraten. Aber wenn ich wieder ein kleines bisschen angespart habe, schaue ich mir das nochmal genauer an!
Ich werde dann auf deinen Reflink zurück kommen! :)

Nachdem du dich wohl doch schon bisschen mit Aktien beschäftigt hast, weiß ich nicht, ob Bux Zero für dich wirklich geeignet ist. Aber du kannst es gerne austesten! :)

Tatsächlich habe ich von Bux bereits ein Account, dass ich vor Jahren genutzt habe. Allerdings nie wirklich genutzt habe. Gerade bei den billigen Anbietern muss man bei Spreads oft vorsichtig sein. Anbieter mit geringen Kosten nehme ich momentan eher Trade Republic, wobei ich dies zumeist nur für Spekulationen nutze und daher entsprechend wenig.

Mit @gammastern habe ich mich schon mal über das Thema Immobilienplattformen unterhalten, glaube ich!

Da habe ich auch nur Erfahrungen bei Reinvest24 (würde ich eher nicht empfehlen aktuell) und Estate Guru (finde ich recht gut, bin aber auch als Inhaber investiert... ;). Sage das mal aus Transparenzgründen)

Gegenüber P2P-Krediten bin ich bisschen skeptisch. Ein Freund von mir hat davon eher abgeraten. Aber wenn ich wieder ein kleines bisschen angespart habe, schaue ich mir das nochmal genauer an!

Kommt immer darauf an, wofür man es nutzt. P2P Kredite sind zweifelsfrei als Hochrisiko-Anlagen anzusehen und man sollte stets mit einem Totalverlust rechnen. Ein einfacher Satz bei dem viele allerdings schon dran scheitern. Bondora Pro scheint langfristig viel ins rot zu laufen, was nicht unbedingt Verlust bedeuten muss, sondern sehr langfristige Eintreibung. Mintos nutze ich gerne. Zwar ist das Risiko definitiv gestiegen, aber noch stimmt die Rendite.

Gerade in der Corona-Krise haben P2P-Kredite sich extrem gut behauptet und fast einer der Assets mit dem geringsten Impakt gewesen. Es bleibt abzuwarten, ob das Beben dort dann nun nicht einfach zeitversetzt kommt, weil viele noch von den Reserven leben können.

Empfehlen tue ich P2P üblicherweise auch nicht. Wer ein solides Portfolio hat, kann aber mit 5% mal etwas ins Risiko gehen. Auf gar keinen Fall ausschließlich darauf setzen!

Ich habe mich mal registriert und will jetzt auch wenigstens die Gratisaktie abstauben. 😁
Langfristig überzeugt mich das tatsächlich nicht. So wie es scheint werden tatsächlich reale Aktien gehandelt. Allerdings behält sich BUX Zero das Recht vor die Aktien der Nutzer zu verleihen. So verdienen die ihr Geld und nur dadurch können sie dieses kostenlose Kontomodell anbieten. Das ist grundsätzlich nicht schlimm. Dividenden werden trotzdem gezahlt. Trotzdem gehen bestimmte Rechte durch die Leihe verloren.

Was mich aber stört, ist die Steuerproblematik. Der Kunde muss sich selbst um die Steuern kümmern. Das muss ich bei der ING und TR nicht. Da wird zb automatisch mein Sparerfreibetrag für Dividenden berücksichtigt. Außerdem sagt mir das Design nicht so zu 😃.

Ich würde dir raten, dir auch mal ein Trade Republic Depot zuzulegen. Da zahlst du auch nur 1 € Ordergebühren und du bist hundertprozentiger Aktionär.


Im übrigen empfehle ich dir diese drei Bücher. Alle sind verständlich geschrieben und bringen dir einige gute Basics für den Aktienkauf bzw den Vermögensaufbau bei.

one up on wall street (Aktien)
buffetology (Aktien)
the richest man of babylon (allgemeiner Vermögensaufbau)
rich dad poor dad (allgemeiner Vermögensaufbau)

gebraucht bekommst du sie für einen Appel und ein Ei 😉. Am besten auf Deutsch lesen.

Viel Erfolg!

one up on wall street (Aktien)
Habe ich auch sehr hoch auf der Liste stehen. Lynch ist auch so ein Urgestein um das man nicht herum kommt.

buffetology (Aktien)

Habe ich inzwischen übrigens angefangen zu lesen, wenngleich Arbeitsbedingt nur schleppend vorwärts geht.

the richest man of babylon (allgemeiner Vermögensaufbau)
rich dad poor dad (allgemeiner Vermögensaufbau)

Kann ich auch absolut empfehlen. Kiyosaki macht manchmal etwas viel "Werbung" für meinen Geschmack, ist aber leichte Kost und stimmt gerade durch die Gleiche der beiden Väter zum nachdenken an. Der reichste Mann von Babylon finden einige etwas "langweilig". Gerade aber die Erzählenweisen und das es eine ganze andere Zeit ist, machen es absolut lesenswert. Beide Bücher kann man durchaus auch gut als Audiobook beim Pendeln empfehlen. Da fühlt man sich ohnehin manches Mal wie der Sklave der zur Mauer soll... ;)

Danke für deine Einschätzung! Ist alles gut nachvollziehbar :)

Bei Traderepublik bin ich bereits! Dort hab ich Sparpläne für ETFs, wollte mir aber auch Aktien ansehen. Die Auswahl ist dort doch wesentlich größer.

Danke für die Buchempfehlungen! Ich habe sie mir gespeichert und werde sie mir bei Gelegenheit mal besorgen. Allerdings zähle ich nicht drei sondern vier aufgelistete Bücher :D

Edit: Rich Dad Poor Dad gibt es als Hörbuch auf Spotify! Werde ich mir in der nächsten Zeit anhören. Danke!

Ja manchmal schieße ich über das Ziel hinaus 😄.

Rich Dad poor Dad war bei mir das erste Buch und es hat mir meine Augen geöffnet. Auch weil es so simpel geschrieben ist. Also Viel Spaß damit.

Ich hab übrigens eine E.ON Aktie bekommen, also quasi 10 Euro! Ich hoffe du hast ähnlich viel oder noch mehr Glück. Danke für die Chance 😀

Augen öffnen klingt gut, ich bin gespannt!

Ich hab eine Alstria-Aktie bekommen. 13 €

Vielen Dank! :)