Mann, haben wir es brutzeln lassen! ⛩🍙🍗 Japan in Bildern Vol. 55

in Deutsch D-A-CH2 months ago

Langsam wird es amtlich, und die warme Jahreszeit scheint vorbei zu gehen. Richtig heiß ist es bei uns jetzt natürlich auch nicht mehr, aber im Vergleich zu heimischen Breiten zieht sich das warme Wetter noch ein bisschen in den Herbst hinein.

Kurze Hose und T-Shirt ist weiterhin angesagt, auch wenn ich jetzt leider nicht mehr an unserem Lieblingsplätzchen am Strand abhängen kann. Deshalb wird es wahrscheinlich langsam Zeit für einen kleinen Rückblick, auch natürlich um selber in den eigentlich noch fast ganz frischen Erinnerung zu schwelgen.

Haben wir es brutzeln lassen! Der Hochsommer, d.h. bei uns im August, stand auch unter dem Motto rustikaler kulinarischer Erfahrungen. Wozu braucht man denn schon einen Grill und Holzkohle, von einem Gas oder Elektrogrill ganz zu schweigen, wenn man die Auswahl unter verschiedensten Sorten erlesenen Treibholzes hat?!

Und dann wurde nach einem ausgiebigen Badespaß einfach mal schnell ein Feuerchen angezaubert, zwei Steine dienen dann als Unterlage für die Grillauflage, und schon kann es losgehen.

Ein Spaß für die ganze Familie, besonders für den Grillmeister, da werden ganz besonders die männlichen Leser des heutigen Beitrages sofort zustimmen können. Ein bisschen mehr Arbeit als im eigenen Schrebergarten gehört dann doch dazu, weil man ja auch dafür sorgen muss, dass das Feuer brennt und das Holz gut glimmt, und gleichzeitig den Nachwuchs im Auge behält, dass er ob des neuartigen und sehr interessanten Geschehens dann doch nicht so nah an den (Gefahren) –Herd kommt. Aber auch das ist uns gelungen, die Fütterung der kleine Raubtiere ist ohne große Zwischenfälle von statten gegangen.

Und auch wir großen haben es uns munden lassen, um haben sogar ein wenig ausprobiert.

Kartoffeln aus dem Feuer, angegrillte Reisbällchen, über Hühnchen bis zu meinem allerersten Stockbrot war eine Menge dabei. Und wie ist am Strand so üblich ist, gab es die extra Würze ganz umsonst...eine kleine Prise Sand!

Schön war’s gewesen. Und mir ist wieder einmal klar geworden dass es manchmal ganz einfach ist, man muss es nur machen! Und das habe ich, inmitten einer interessanten aber doch wundervollen Kulisse, mit den wunderbarsten Menschen, die ich mir vorstellen kann.

Ich lass die Bilder, die jetzt kommen, einfach mal so stehen und für sich selber sprechen. Ich denke die Atmosphäre kommt ganz gut rüber.

87246E78-508C-4F4F-BFC7-F53276C33CA1.jpeg

C5DC17F8-5DDA-4995-90F5-9CCE9ADF90F4.jpeg

014F97BA-32C5-4C86-A6B0-C36236278493.jpeg

E523B217-10F4-4856-93EA-33D595CF97DD.jpeg

3B5C420A-C93E-48F4-9569-E4ECC4206BB7.jpeg

0FBC1D32-4AE7-41F7-A09F-36ACEC0DE629.jpeg

4B9F8EC6-1397-4FA1-8430-C04892299903.jpeg

F263DFAA-4B1A-4613-9080-832FEEEEAE6B.jpeg

32111BFA-D4A5-4344-A4BB-B3A98855828E.jpeg

Auch wenn wir jetzt im Oktober schon sind, kann ich wahrscheinlich auch morgen noch mal eine kurze Hose anziehen, wenn es zwar nicht an den Strand aber dafür in die Berge geht.

Mal schauen was ich euch von dort mitbringen kann.