Erziehung zum Staatsbürger

in Deutsch D-A-CH3 months ago (edited)

Liebe Hivegemeinde,
Liebe Freiheitsfreunde,
Liebe Freiheitsfeinde,
Liebe Staatsbürger,
Liebe Europäer,

in jeder Gesellschaftsform gibt es ein Ideal, dem alle Bürger entgegenstreben sollten.

In der UdSSR war es der Sowjetbürger, bei den deutschen Kommunisten der Proletarier, die Nazis waren wenig kreativ und strichen einfach den Proleten und erhielten den Proletarier.

Die oben genannten Staaten waren natürlich alles Diktaturen.
Wir leben aber Gott*innen sei Dank in einer Demokratie.
Deshalb heißt unser Ideal Staatsbürger bzw. in der Steigerungsform Europäer.

Einem Ideal entgegenzustreben ist nicht immer leicht.
Manchmal biegt man falsch ab und kommt auf die schiefe Bahn.
Deshalb ist es so wichtig, dass wir unsere Mitmenschen immer wieder darauf hinweisen, wenn sie Gefahr laufen, den falschen Weg einzuschlagen.

Auch ich bin wieder einmal falsch abgebogen.

Da ich seit über 10 Jahren aus Gründen des Klimaschutzes keinen Fernseher besitze und auch kein Radio höre, ist es für mich nicht immer leicht, das Richtige zu denken.

Ich habe zwar u.a. Politikwissenschaften studiert, es ist aber nicht so, dass alles was man im Studium lernt, ewig seine Richtigkeit behält.

Zum Glück haben wir in Deutschland ein breites Angebot von unabhängigen öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Radiosendern, so dass man immer darüber auf dem Laufenden bleibt, was heute noch richtig, oder mittlerweile schon falsch ist.

Nur man muss diese Medien eben auch regelmäßig nutzen!

Genau dieser Fehler ist mir unterlaufen und ich kann mich hier nur öffentlich selbst anklagen und Selbstkritik üben.

Mein Verbrechen

Unsere EU Kommission - auf die wir alle stolz sein können, zeigt sie doch täglich, was Frauen in einer Demokratie, ohne Ansehen des Geschlechtes, erreichen können - hat in den sozialen Medien folgendes veröffentlicht:

Screen Shot 2021-03-21 at 2.25.21 PM.png
IMG_3209.jpeg
Screen Shot 2021-03-21 at 2.27.05 PM.png

Was es hier zu kritisieren gibt, ist mir im Nachhinein auch nicht mehr klar.

Zeigt die grüne Farbe, des geplanten Zertifikats (von Impfpass ist ja überhaupt nicht die Rede ihr Impfgegner), dass es der EU Kommission in allem was sie tut, in erster Linie immer um Umwelt- und Klimaschutz geht.

Nur gierige Kapitalisten, sind gegen Umweltschutz.

Was in mich gefahren ist, weiß ich nicht, aber ich habe mich dazu hinreißen lassen, folgenden Screenshot aus der Charta der Grundrechte der Europäischen Union als Antwort auf die Anzeige der EU Kommission zu veröffentlichen:

IMG_3208.jpeg

Dass mein Verhalten geradezu einem Terrorakt gleich kommt, ist mir mittlerweile auch klar.

Dass ich das Ganze auch noch rot unterstrichen haben, macht es besonders schlimm.
War doch Rot die Farbe der RAF.

Um solche gedankenlosen Dummheiten zukünftig zu verhindern, will ich Euch nachfolgend eine Anleitung geben, wie man solche antieuropäischen und undemokratischen Aussagen bzw. Hinweise auf irgendwelche Verfassungen entkräften kann.

Nur wenn man täglich an sich selbst arbeitet und seine Mitmenschen erzieht, kann man dem Ideal des europäischen Staatsbürgers näher kommen.

Auf die unten angeführten Argumente erhebe ich kein Urheberrecht.
Sie stehen jedem ehrlichen, demokratischen Europäer frei zur Verfügung und sollten lieber zu viel als zu wenig eingesetzt werden.
Dienen sie doch dem Ziel der Erschaffung einer besseren, freieren, demokratischeren und vor allem nachhaltigeren Welt.

1. Argument und seine Entkräftung:

Im Artikel XY des Grundgesetzes bzw. Charta der Grundrechte der Europäischen Union steht,....

"Dies ist genau die Sprache der Reichsbürger und Querdenker, also der Nazis.
Niemand sollte sich mit diesen Menschen gemein machen."

"Die Sprache bzw. die Argumente der Nazis zu verwenden verbittet sich, gerade mit dem Hinblick auf unsere Geschichte, für jeden Deutschen."

"Außerdem ist die richtige Auslegung einer Verfassung etwas für Experten.
Nur staatliche Juristen, Politiker und Journalisten der öffentlich-rechtlichen Medienanstalten können so etwas."

"Als anständiger, demokratischer europäischer Staatsbürger sollte man sich von irgendwelchen Grundrechten tunlichst fern halten.”


2. Argument und seine Entkräftung:

Staatliche Grenzen sind unnatürlich. Jeder Mensch sollte das Recht haben sich auf der Welt frei zu bewegen, schließlich sind wir doch alle Weltbürger.

Hier kann man zweifach Argumentieren.
Es empfiehlt sich die politische Einstellung des Gegenübers vorher genau zu ergründen.

1. Möglichkeit:
"Staatliche Grenzen nicht anzuerkennen bzw. sich einen Weltstaat zu wünschen, ist die Sprache der Anarchisten und Kommunisten.”

Anarchisten verwüsten regelmäßig die Innenstätte unserer europäischen Metropolen und brennen (Elektro-)Autos nieder (Klimawandel!).

"Die Kommunisten waren im 20. Jahrhundert verantwortlich für über 100 Millionen Tote.”

"Willst Du etwa auch verantwortlich sein für brennende Innenstädte und den Tod von 100 Millionen Menschen ? "

2. Möglichkeit:
"Das Nichtanerkennen von staatlichen Grenzen war der Auslöser für den 2. Weltkrieg.”

"Die ersten, die die staatliche Grenzen nicht anerkannt haben, waren Soldaten der Wehrmacht, die in kriegerischer Weise die Grenzen zu Polen überschritten und damit den Startschuss für den Tod von 70 Millionen Menschen gegeben haben.”

"Wünscht Du dir etwa Hitler zurück?”



3. Argument und seine Entkräftung:

Hat nicht Gott die Landmassen dazu erschaffen, dass sich die Menschen darauf frei bewegen können.

Hier ist Vorsicht geboten, haben wir es wahrscheinlich mit radikalen Christen zu tun.

Was diese anrichten können, zeigt die Geschichte.
Ich sage nur Kreuzzüge, Hexenverbrennung, sexueller Missbrauch...

Möglicherweise ist hier der geordnete Rückzug und die Meldung dieser Personen bei den entsprechenden Stellen, die einzig richtige Lösung.

Die Mutigen unter Euch, können folgendermaßen argumentieren:

"Die richtige Auslegung der Bibel ist die Sache von katholischen bzw. evangelischen Geistlichen_innen."

"Ohne jahrelanges Studium und dem Segen der Amtskirchen kann man niemals die richtige Botschaft der Bibel und der Schöpfungsgeschichte begreifen.”

"Als demokratischer Europäer ist es wichtig der Predigt von ausgebildeten und staatlich geprüften/überwachten Pfarrer_innen zu lauschen, niemals sollte man aber versuchen die heilige Schrift selbst zu lesen. Dass die heilige Schrift früher in Latein bzw. Altgriechisch verfasst war, diente nur dem Schutz der Gläubigen.”

Ich hoffe, ich konnte Euch mit meinem Artikel einen Weg in eine bessere, demokratischere, weil nachhaltige Welt zeigen.

Der Weg zum guten Europäer steht jedem Menschen offen, man muss ihn nur gehen.
Glaubt mir es lohnt sich.

Sort:  

Großartig! Ich kam aus dem Kichern gar nicht mehr raus:)

Exzellente Entkräftung aller Argumente. Wie kann man auch nur so blöd sein, sowas "Argumente" zu nennen?

Hilfreich ist auch immer, gebieterisch nachzufragen, von wem man denn eigentlich derlei Argumente aufgeschnappt hat und auf Quellen zu bestehen und zwar schärfstens! Die man dann in obiger Manier sofort unterm Hammer vernichtet.

Kleine Randbemerkung: Heute bin ich auf der Arbeit im Treppenhaus gefragt worden, ob ich auch schon geimpft sei.

Die beste Antwort auf die Impffrage ist immer:
“Also ich habe Antikörper und spende diese auch regelmäßig.
Du etwa nicht?”

Bereits der Lehrer der Völker und Hirte aller Gerechten, Josef W. Stalin, hat ein geniales und durch niemanden zu überbietendes Traktat über die Selbstkritik geschrieben. Dieses ist hochaktuell, wie Deine Veröffentlichung beweist. Rufen wir uns doch gemeinsam in Erinnerung:

Deshalb sind die Genossen ganz und gar im Unrecht, die da glauben, die Selbstkritik sei eine vorübergehende Erscheinung, eine Mode, von der man in kurzer Zeit ebenso abkommen wird, wie man gewöhnlich von jeder Mode abkommt. In Wirklichkeit ist die Selbstkritik eine nicht wegzudenkende und ständig wirkende Waffe in der Rüstkammer des Bolschewismus, ist sie mit der ganzen Natur des Bolschewismus, mit seinem revolutionären Geist untrennbar verbunden.

In diesem Sinne, lieber Stefan: bleib dran und lass nicht nach. Wir werden Dich auf Deinem Weg unserseits mit Kritik und vielleicht auch etwas Lagerhaft begleiten.

Als junger Mann hatte der Stalin bestimmt Weiber ohne Ende.

Als alter Mann sicherlich auch, dann allerdings aus anderen Gründen, die nicht der Jugend geschuldet waren...

Glaub ich nicht. Das war ein Psycho.
Der Typ war schon immer pervers. Sieh mal nach, was mit seinen Frauen passiert ist.

Der Welt wäre auf jeden Fall gedient worden, wenn er Haarmodel geworden wäre.

Freundschaft!

rofl, totgelacht :D

Köstlich - Danke für diesen Beitrag über den ich sehr schmunzeln musste. Ich will jetzt gar nicht auf Details eingehen, jedoch kann ich eines bestätigen.

"Da ich seit über 10 Jahren aus Gründen des Klimaschutzes keinen Fernseher besitze und auch kein Radio höre, ist es für mich nicht immer leicht, das Richtige zu denken."

Bei mir/uns zuhause steht zwar noch der Fernseher, jedoch aufgrund des Alters und der Tatsache, dass im TV meist nur negativer Müll gezeigt wird, läuft dieser schon länger nicht mehr. Es war und ist zwar nicht der Klimawandel, dennoch gibt es genug Gründe um diesen zu verbannen. Lustiger Weise geht er mir gar nicht ab. Radio doch, dies läuft oft im Auto ;-)

Fazit, auch wenn meine Voting Mana bereits blutet hat der Beitrag 100% verdient. Ich sehe das ähnlich, musste schmunzeln und bedanke mich hierfür.

Netter Versuch! Haben wir hier einen Europa-Faschisten? Singst du etwa noch die Ode an die Freude? Und wartest auf den Eintritt ins Elysium? Wir sind >>EU-Bürger<<. Europäer sind wie die Indianer -lebende Fossilien und allenfalls interessant als Motiv für Touristen Kitsch und hoffentlich bald Geschichte.

Download.gif

#EUisnotEurope!

Ich bin schon weiter.
Ich singe schon die Ode an die Merkel.

Nehmen Sie bitte die grüne Tür und gehen Sie weiter.

Legen Sie vorher bitte alle Wertgegenstände ab.

Es ist nur in Ihrem Interesse.


Congratulations @stehaller!
You raised your level and are now a Dolphin!