indextrader24 cross-posted this post in Coronavirus Pandemic last month


BREAKING NEWS: FDA hat die Zulassung der Booster-Shots für die Allgemeinheit verweigert!

in Deutsch D-A-CHlast month (edited)

Liebe Coronistas,

am 17.Sep. hat das "Vaccines and Related Biological Products Advisory Committee" der US-Gesundheitsbehörde FDA ein öffentliches Hearing abgehalten, an dessen Ende sich die Mitglieder dieses Komitees nach stundenlangen Beratungen darauf geeinigt hatten, für die USA KEINE ALLGEMEINE EMPFEHLUNG für Booster-Shots zu geben, nur eine für Personen >65J. und bestimmte Hochriskogruppen. Üblicherweise (=zu 99%) hält sich die FDA an deren Expertenempfehlungen, aber was ist in diesen Zeiten schon üblich?

Möglicher Grund für diese Hammer-Entscheidung (die just bekanntgegeben wurde, nachdem Joe Biden ein großangelegtes Booster-Shot Programm für alle Amerikaner ausrollen wollte) ist (neben der sehr dünnen Datenlage zu den Auffrischungsimpfungen) das zu Tage kommen von etlichen Merkwürdigkeiten bei der Pfizer-Zulassungsstudie, die bislang gut vertuscht worden waren. So gab es offenbar in der Behandlungsgruppe fünfmal soviele Protokollverstöße (protocol violations, kurz PV) wie in der Plazebogruppe. Was ist eine PV? Nun, in klinischen Studien sollten möglichst viele Störfaktoren ausgeschlossen werden, um die beiden Gruppen sinnvoll vergleichen zu können. Wenn sich z.B. später herausstellt, dass durch einen Kühlschrankdefekt die Spritze eines Patienten zu lange aufgetaut war vor der Impfung, sodass man davon ausgehen muss, dass das Produkt komplett unwirksam geworden ist, muss man diesen Patienten aus der Studie rausnehmen, das zählt dann als PV.
Wenn aber in der geimpften Gruppe fünfmal soviele Patienten entfernt wurden, und darunter auch signifikant mehr Todesfälle waren als in der Gruppe der Ungeimpften, geht da etwas nicht mit rechten Dingen zu, zumal bei dieser hohen Teilnehmerzahl (mehr über diese Zulassungsstudie und andere Tricksereien bei ihr hier).
Ein konkreter Betrugsfall scheint Maddie de Garay zu sein. Die 12-jährige hatte an der Pfizer-Zulassungsstudie teilgenommen. Nach der zweiten Dosis war sie gelähmt von der Hüfte abwärts, und das ist sie bis heute! Sie wurde nie offiziell aus der Studie ausgeschlossen, sie tauchte aber im zulassungsrelevanten Zwischenbericht der Studie nicht auf. Sie wurde schlicht unterschlagen, vermutlich weil die Lähmung das Sicherheitsprofil negativ beeinflusst hätte und Berichte darüber wurden auch in den sozialen Medien zensiert. Und so wurden vermutlich hunderte andere Patienten auch unterschlagen!

Ohne die als PVs getarnte Entfernung unbequemer Fälle von Nebenwirkungen wäre das Nutzen/Risko-Verhältnis dieses Gentherapeutikums vermutlich so negativ gewesen, wie sich jetzt allmählich herausstellt (vor allem für jüngere Menschen)!
image.png
Quelle: Screenshot aus dem Video hier: https://sciencefiles.org/2021/09/18/fda-hearing-pfizer-hat-in-klinischen-trials-betrogen/

Apropos betrogen: Ich will gar nicht erst anfangen aufzuzählen, wo überall wir bei dieser Plandemie betrogen wurden und noch werden, bei den PCR-Tests (die noch immer als Krankheitsdiagnose verkauft werden), dem fehlenden Nutzen der FFP2-Staubschutzmasken im Alltag, der Zahl der Krankenhausfälle mit Covid-19, wo symptomlose Zufallsbefunde auch die Spitals-Covidauslastung "bereichern", beim Ignorieren der Tatsache, dass Geimpfte ebenso SARS-Cov-2 übertragen können (was die ganzen 2G-Regimes komplett ad absurdum führt) und auch schwere Verläufe haben (von wegen 95% Wirksamkeit) oder bei der tatsächlichen Anzahl der vielen Todesfälle nach den "Impfungen". Die Liste wird jeden Tag größer und das Lügengebäude immer höher und wackeliger... Wann stürzt es ein?

Quelle:
https://sciencefiles.org/2021/09/18/fda-hearing-pfizer-hat-in-klinischen-trials-betrogen/

PS:
Hier auch eine sehr lesenswerte Analyse der FDA-Anhörung mit weiteren Details:
https://tkp.at/2021/09/21/war-das-der-erste-fallende-dominostein/