Die transformative Kraft des Bewusstseins: Ein Gespräch mit Bianca Schwacke

in #deutsch10 months ago

In diesem Gespräch mit Bianca Schwacke geht es um Bewusstsein und Energiearbeit. Bianca arbeitet als Lebenscoach, wobei sie die Bedeutung der persönlichen Transformation und die Rolle des Klienten auf seiner eigenen Heilungsreise hervorhebt. Biancas Fähigkeit, individuelle Felder wahrzunehmen, und ihr Weg, diese Gabe zu verstehen und zu nutzen, sind Grundlage ihrer Arbeit. Nach ihrer Aussage greift sie auf die Energiefelder zu und übersetzt diese, um ihre Klienten zu befähigen, ihr eigenes Potenzial zu nutzen.

Sort:  

Congratulations @gunnarkaiser! You have completed the following achievement on the Hive blockchain And have been rewarded with New badge(s)

You published more than 400 posts.
Your next target is to reach 450 posts.

You can view your badges on your board and compare yourself to others in the Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

To support your work, I also upvoted your post!

Check out our last posts:

Be ready for the July edition of the Hive Power Up Month!
Hive Power Up Day - July 1st 2023
Announcing the Travel Reimbursement Fund for HiveFest⁸

Ich mag weder die Vereinfachung (oder auch teilweise gezielte Verkomplexisierung) der Wissenschaft, noch der Esoteriker.

Natürlich hat sie mit vielem Recht und trotzdem sehe ich es nicht als förderlich einfach so zu allgemeine esoterische Sprüche rauszuklopen:
"Alles ist Eins und Bewusstsein"

Stimme ich schon zu, aber ja..

Dann bin ich wohl doch eher Fan von:
"Alles ist LEBENDIG"

Ganz nach Giordano Bruno vor über 400 Jahren oder Jochen Kirchhoff aus der heutigen Zeit.

Ansonsten schätze ich es sehr, dass mittlerweile sich immer mehr Menschen trauen zu Wort zu melden und auch gelassen werden.

Wäre trotzdem Zeit für die Erwachsenen mit dem Rollenspiel aufzuhören - egal ob als aufgeklärter mündiger Erwachsener (welcher jegliche Mündigkeit abgibt) oder als Wissenschaftler oder als Esoteriker..

Nicht mehr der Religion, der Wissenschaft, dem Staat, bzw dem Glauben an eines DIESER hinterher zu hecheln..

Alles nützliche Idioten und Mitläufer.
Und das muss man meiner Meinung nach nun auch so deutlich ansprechen.

Es ist ja menschlich sich an irgendwas festzuklammern..
Aber Scham ist auch menschlich - und aus meiner Sicht ist es Zeit diese zu triggern - aber für etwas vernünftiges, die Selbstreflektion, anstatt den Scham und die Schuld für einen Klima-Überwachungs-&-Kontrollwahn-Staat zu instrumentalisieren..