Lars Kutschke – The man who brings life into the scene!

in #jazz-matinee2 months ago

Quelle:

Lars Kutscke, der Mann, der Leben in die Bude bringt!

We go back to the 90s, when Lars Kutschke decided to earn his living by performing at weddings and similar events. At the same time, he wrote and composed his own songs, which soon brought him onto the TV stage and into musical productions.


Wir gehen zurück bis in die 90er-Jahre, als ein gewisser Lars Kutschke sich dazu entschloss, mit Auftritten bei Hochzeiten und ähnlichen Anlässen, seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Gleichzeitig schrieb und komponierte eigene Songs, die ihn schon bald auf die TV-Bühne brachten und in Musical-Produktionen einbanden.

Once he had gained a foothold in the industry, Lars Kutschke made a name for himself as bandleader of the formation around the American gospel and blues artist Sharrie Williams, with whom he toured the whole world. In so doing, he made acquaintance with colleagues Buddy Guy, Lucky Peterson and Joe Bonnamassa, all of whom he performed with.


Einmal Fuß gefasst in der Branche, machte Lars Kutschke sich einen Namen als Bandleader der Formation um die amerikanische Gospel und Blues Künstlerin Sharrie Williams, mit der er durch die ganze Welt tourte. Dabei machte er Bekanntschaft mit den Kollegen Buddy Guy, Lucky Peterson und Joe Bonnamassa, mit denen er allesamt auftrat.

Kutschke established himself as co-writer and co-producer with Sharrie Williams. All three albums were nominated for the American Blues Award. In addition, they performed at the North-Sea-Jazz-Festival, Jazz A Juan Antibes, Chicago Blues Festival. in Burghausen and at the Sziget Jazz Festival.


Kutschke etablierte sich als Co-Autor und Co-Produzent von Sharrie Williams. Alle drei Alben wurden für den American Blues Award nominiert. Dazu gesellten sich Auftritte beim North-Sea-Jazz-Festival, Jazz A Juan Antibes, Chicago Blues Festival. in Burghausen und beim Sziget Jazz Festival.

Despite his preference for jazz, Lars Kutschke never completely swore off the blues, nor his roots in Germany, which is reflected in his collaborations with Bettye Lavette, Tad Robinson, Alex Schultz or with bands such as Keimzeit, Die Zöllner or Alphaville.


Lars Kutschke schwor, trotz seiner Vorliebe für den Jazz, nie dem Blues, noch seinen Wurzeln in Deutschland ganz ab, was sich in den Zusammenarbeiten mit Bettye Lavette, Tad Robinson, Alex Schultz oder mit Bands wie Keimzeit, Die Zöllner oder Alphaville widerspiegelt.

He worked for the German band Rammstein and arranged for their "XXI Notenbuch Klavier" and performed at rapper Sido's MTV Unplugged concert. Kutschke has written music for theatre and film and currently performs in theatre productions at the Deutsches Nationaltheater Weimar, Schauspielhaus Leipzig and Staatsschauspiel Dresden.


Er arbeitete für die deutsche Band Rammstein und arrangierte für deren "XXI Notenbuch Klavier" und trat bei dem MTV Unplugged Konzert des Rappers Sido auf. Kutschke schrieb Musik für Theater und Film und spielt derzeit in Theaterproduktionen am Deutschen Nationaltheater Weimar, Schauspielhaus Leipzig und Staatsschauspiel Dresden.

Source: To liven up the article with as much information about the artist as possible, I took a look at his homepage and helped myself to some information.


Quelle: Um den Beitrag mit möglichst vielen Informationen über den Künstler aufzumuntern, warf ich einen Blick auf dessen Homepage und bediente mich einiger Informationen.

Bis zur nächsten Jazz-Matinee am kommenden Sonntag.


Sort:  

Also was nun?
Purple Haze oder Schienbein? ^^

Da mir alle Alternativen dazwischen auch schmerzhaft erscheinen, entscheide ich mich für Purple Haze. :-)

Erst das Schienbein und dann Purple Haze?

^^