Aufwachen

in #deutsch2 years ago

img_0.07626765402285347.jpg

Heute habe ich einen Aufwachmoment gehabt. Ich habe verstanden, woher all diese ungwollten Verhaltensweisen und Gefühle kommen!

Während wir Leben, erfahren wir so vieles. Unterschiedliche Eindrücke und Situationen strömen auf uns ein. Wir begegnen Menschen und machen Erfahrungen.

Wir beginnen zu bewerten - gut, schlecht, toll, schrecklich, freudig, beängstigend usw. Auf diesen Erfahrungen bauen wir auf. Wir füllen die angelegten Kästen mit Erfahrungen auf. Wir gehen davon aus, dass diese Annahmen "Gesetze" sind.

Wir treffen die Annahme, dass der Gedanke Wir sind. Gedanken beruhen jedoch oft auf den angesammelten Informationen. Diese steuern nun unser Leben und lenken uns möglicherweise in Unzufriedenheit.
Hat nicht jeder auch seine Realität, seine Sicht?

Ich bin nicht nur die Summe meiner Gedanken und Opfer der Zuspitzung! Ihr? Überprüft selbst, wer ihr seid und warum?

Jeden Tag geht die Sonne auf! Ich lebe! Jetzt! Weniger Denken, mehr sein!

img_0.5355904603316973.jpg

Sort:  

Während wir Leben, erfahren wir so vieles. Unterschiedliche Eindrücke und Situationen strömen auf uns ein. Wir begegnen Menschen und machen Erfahrungen.

Das ist eines mit der schönsten und auch schrecklichsten Dinge im Leben.

Meine Erlebnis-Karriere begann gleich nach der Geburt wo meine Erzeuger mich ins Heim abschieben wollten. Mit 7 und noch das Frühstücksbrot in der Hand durfte ich den ersten Suizid erleben, mit 12 den ersten ermordeten Toten, mit 17 zwei Hausexplosionen (bewohnt und mit Menschen gefüllt) erleben, mit 19 einen tödlich endeten Verkehrsunfall an einem Berliner Hochbahnpfeiler beiwohnen wo Mutter und Baby verstarben. Das Baby in meinen Armen und meine damals im siebten Monat von mir schwangere Freundin stand daneben. Ein leben ging das andere begann. Naja und das sollte erst der Anfang gewesen sein, danach ging die Party und das erwachen erst richtig los. Fazit: Die Welt dreht sich nicht um einen selbst. LG von der Nordsee