Putin, your time is up...

in #deutsch4 months ago

Dear Hiveans,

I hope you're well.

A lot happened within the last weeks: first Ukraine recaptured a big part of the Kharkiv region, the Nord Stream pipelines have been damaged, and then - finally - the Kerch bridge has been greatly impaired.

As expected, Russia is losing this war. Now it's time for Putin to realize that and to leave the scene. He pushed his luck and he lost. The price of his gamble is horrendous (around 200'000 direct casualties, energy and fertilizer scarcity which will probably lead to even more deaths, inflation-induced recession, etc.).

John Boyd is supposed to have said that "superior fighter pilots use their superior judgment to make sure they get into situations where they never have to use their superior skill".
Putin not only got himself into a situation where he would need superior skill, but he also lacks this skill in this self-inflicted precarious situation. Obviously he doubly lacks superior skill. He is an inferior dictator.

So, Putin, you have tried, you failed. Now go, and hand over your office to a more suitable person.

I just found an interesting blog post with that reasonable statement:

[...] giving in to nuclear blackmail won't end the conventional war in Ukraine. It would, however, make future nuclear war much more likely. Making concessions to a nuclear blackmailer teaches him that this sort of threat will get him what he wants, which guarantees further crisis scenarios down the line. It teaches other dictators, future potential blackmailers, that all they need is a nuclear weapon and some bluster to get what they want, which means more nuclear confrontations. It tends to convince everyone that the only way to defend themselves is to build nuclear weapons, which means global nuclear proliferation.

The old saying "Quos Deus vult perdere, prius dementat" ("Whom the gods would destroy they first make mad", wiki) can once again be seen. His madness can be seen in calling the Kerch bridge "critical civilian [lol] infrastructure of the Russian Federation" and in attacking civilian populations (source).

Let's hope this war will end very soon. And, of course, Putin's evil empire must seize to exist.

Have a great week,
zuerich

P.S. here you'll find a great Putin parody account: https://twitter.com/darthputinkgb


Liebe Hiver,

ich hoffe, es geht Euch gut.

In den letzten Wochen ist viel passiert: zuerst hat die Ukraine grosse Teile der Kharkiv-Region befreit, dann wurden die Nord Stream-Pipelines Ziel eines Angriffs, und dann - endlich - wurde die Brücke von Kertsch (militärisches Ziel) beschädigt.

Wie erwartet, verliert Russland diesen Krieg. Jetzt ist es an der Zeit, dass Putin das erkennt und die Szene verlässt. Er hat sein Glück herausgefordert und verloren. Der Preis für sein Zocken ist horrend (rund 200.000 direkte Todesopfer, globale Energie- und Düngemittelknappheit, die wahrscheinlich zu noch mehr Toten führen wird, inflationsbedingte Rezession usw.).

John Boyd soll gesagt haben, dass "überlegene Kampfpiloten ihr überlegenes Urteilsvermögen einsetzen, um sicherzustellen, dass sie nur in Situationen geraten, in denen sie ihre überlegenen Fähigkeiten nie einsetzen müssen".
Putin hat sich nicht nur selbst in eine Situation gebracht, in der er überragende Fähigkeiten benötigt, sondern es mangelt ihm auch in dieser selbstverschuldeten prekären Situation an ebendiesen Fähigkeiten . Offensichtlich mangelt es ihm in doppelter Hinsicht an Skills. Er ist ein unfähiger Diktator.

Also, Putin, du hast es versucht, du bist gescheitert. Nun geh und übergib dein Amt an eine geeignetere Person.

Ich habe gerade einen interessanten Blog [Beitrag] (https://snyder.substack.com/p/how-does-the-russo-ukrainian-war) mit dieser vernünftigen Aussage gefunden:

[...] nuklearer Erpressung nachzugeben, wird den konventionellen Krieg in der Ukraine nicht beenden. Es würde jedoch einen zukünftigen Atomkrieg sehr viel wahrscheinlicher machen. Einem nuklearen Erpresser Zugeständnisse zu machen, lehrt ihn, dass er mit dieser Art von Drohung bekommt, was er will, was weitere Krisenszenarien in der Folge garantiert. Es lehrt andere Diktatoren, künftige potenzielle Erpresser, dass sie nur eine Atomwaffe und ein bisschen Getöse brauchen, um zu bekommen, was sie wollen, was weitere nukleare Konfrontationen bedeutet. Das führt zu der Überzeugung, dass die einzige Möglichkeit, sich zu verteidigen, der Bau von Atomwaffen ist, was wiederum die weltweite Verbreitung von Atomwaffen zur Folge hat.

Das alte Sprichwort "Quos Deus vult perdere, prius dementat" ("Wen die Götter vernichten wollen, den machen sie zuerst wahnsinnig", wiki) zeigt sich wieder einmal. Putins Wahnsinn zeigt sich darin, dass er die Brücke von Kertsch als "kritische zivile [lol] Infrastruktur der Russischen Föderation" bezeichnet und die ukrainische Zivilbevölkerung angreift (Quelle).

Hoffen wir, dass dieser Krieg sehr bald zu Ende ist. Und: Putin's evil empire must seize to exist.

Have a nice week,
zuerich

P.S. Hier ein toller Putin-Parodie-Account: https://twitter.com/darthputinkgb


Queridos Hiveanos,

Espero que estéis bien.

En las últimas semanas han sucedido muchas cosas: primero Ucrania recuperó una gran parte de la región de Kharkiv, los oleoductos Nord Stream han sufrido daños y, por último, el puente de Kerch se ha visto muy perjudicado.

Como se esperaba, Rusia está perdiendo esta guerra. Ahora es el momento de que Putin se dé cuenta y abandone la escena. Ha tentado a la suerte y ha perdido. El precio de su apuesta es espantoso (alrededor de 200'000 víctimas directas, escasez de energía y fertilizantes que probablemente provocará aún más muertes, recesión inducida por la inflación, etc.).

Se supone que John Boyd dijo que "los pilotos de combate superiores utilizan su juicio superior para asegurarse de que se meten en situaciones en las que nunca tienen que utilizar su habilidad superior".
Putin no sólo se metió en una situación en la que necesitaría una habilidad superior, sino que además carece de esta habilidad en esta situación precaria autoinfligida. Obviamente, carece doblemente de habilidad superior. Es un dictador inferior.

Así que, Putin, lo has intentado, has fracasado. Ahora vete, y entrega tu cargo a una persona más adecuada.

Acabo de encontrar un interesante blog post con esa razonable afirmación:

[...] ceder al chantaje nuclear no pondrá fin a la guerra convencional en Ucrania. Sin embargo, haría mucho más probable una futura guerra nuclear. Hacer concesiones a un chantajista nuclear le enseña que con este tipo de amenazas conseguirá lo que quiere, lo que garantiza más escenarios de crisis en el futuro. Enseña a otros dictadores, futuros chantajistas potenciales, que todo lo que necesitan es un arma nuclear y algunas fanfarronadas para conseguir lo que quieren, lo que significa más enfrentamientos nucleares. Tiende a convencer a todo el mundo de que la única manera de defenderse es construir armas nucleares, lo que significa una proliferación nuclear mundial.

El viejo dicho "Quos Deus vult perdere, prius dementat" ("A quien los dioses quieren destruir, primero lo hacen enloquecer", wiki) puede verse una vez más. Su locura puede verse al llamar al puente de Kerch "infraestructura civil [lol] crítica de la Federación Rusa" y al atacar a la población civil (fuente).

Esperemos que esta guerra termine muy pronto. Y, por supuesto, que el imperio del mal de Putin se apodere de existir.

Que tengan una buena semana,
zuerich

P.D. aquí encontrarás una gran cuenta parodia de Putin: https://twitter.com/darthputinkgb

Sort:  

Erstaunlich, wie Menschen die hier leben und von dem System profitieren einem System der Diktatur hinterher fiebern.
Und dieses selbst dann noch in Schutz nehmen wenn unsere Infrastruktur sabotiert und damit unsere Art zu leben in Gefahr gebracht wird...
Warum unterdrückt Russland denn jegliche Art von freien Medien wenn es doch scheinbar nichts zu befürchten hat?
Warum fliehen Teile der Bevölkerung, wenn es doch ein so lebenswertes Land ist?
Ich kann es beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Es handelt sich doch um einen ziemlich einseitigen Krieg, wie kann dann von Provokation die Rede sein, in Russland ist doch bisher nicht ein Schuss gefallen oder?
Aber in Russland leben möchten die Putin Fans auch nicht wenn man sie fragt.

"Aber in Russland leben möchten die Putin Fans nicht"

Schade, ich wäre bereit, ein Flugticket für einen Fan zu sponsern... (One-Way natürlich 😉)

... und russische Anleihen möchten sie auch nicht halten, oder für Putin an die Front gehen...

Ja, ich finde das auch sehr erstaunlich.

Meine Eltern sagen immer "den Leuten geht es zu gut" klingt abgedroschen, ist aber vielleicht was dran

Dear @zuerich!
I don't think Putin will lose power just because he failed to invade Ukraine.
Russian rulers and richmen are still loyal to Putin.

Yes, they are still loyal. But how long will Putin's weakness be tolerated? I don't know. We will see...

I'm not pro-war or pro-Putin but I don't really think they are losing the war! I think many innocent people are dying and diplomacy is the only way out. I hope this will come to a quick and peaceful end soon!

😉👍 yes, hope Putin hears u and does it now..

Ich würde Putin nicht unterschätzen. Bis jetzt hatte er sich zurückgehalten, um Zivilisten zu schonen. Aber die Brücke war eine Provokation zu viel.

Bis jetzt hatte er sich zurückgehalten, um Zivilisten zu schonen.

Ja, wenn man die Kidnappings, Vergewaltigungen, Folterungen and Morde an der Zivilbevölkerung durch Putins Soldaten aussen vor lässt.

Das alles gab es auch von der Gegenseite.

Ich denke Du bist da dem falschen Narrativ aufgesessen. Kharkiv wird gefeiert, war aber nur von zeitweiligem strategischen Interesse für RU. Die 'abtrünnigen Regionen' sind (aus russischer Sicht) gesichert.
Und vergiß nicht, auch im Krieg gibt es Regeln, ziemlich viele sogar, das stellt man sich oft ganz falsch (total chaotisch) vor. Da fällt eine Aktion wie die Sprengung der Brücke schon eher unter 'Terror'.
Wenn ich mir so den Rubel ansehe, und auch die Karten, sieht es für Russland nicht schlecht aus. Natürlich werden sie einen ewigen Guerillakrieg (kennt man ja schon von Afghanistan) am Hals haben, mit den unzähligen, teilweise radikalen bewaffneten Gruppen in der Ukraine.. Mit der massiven (und auch nicht ganz legalen) Unterstützung der UA hat RU sicher nicht gerechnet.
Detail: Russland hat bis vor kurzem 1% seiner Streitkräfte für die Ukraine-Sache bereitgestellt...

Man kann sich die militärische Schmach gerne schönreden oder -saufen. Erinnert mich an einen Schulkameraden, der - wenn er sich beim Fussball hilflos verdribbelt und den Ball verloren hat - immer gesagt hat "Das war genau so geplant".

Detail: Russland hat bis vor kurzem 1% seiner Streitkräfte für die Ukraine-Sache bereitgestellt...

Hunderttausende russische Soldaten hinterherzuschicken bringt wenig, wenn man die Grundlagen der Logistik nicht beherrscht.

Besonders den, den man zum Feind erklärt, sollte man tunlichst verstehen.
Da geht's nicht um schönreden/trinken.

Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.
Russland verliert den Krieg.

image.png

Wer will, kann sich das schönreden.

Niemand erklärt Russland zum Feind. Russland attackiert andere Länder und wird damit automatisch zum Feind.

Wenn Dir diese Erzählung passt... Ich glaube sie liegt weit daneben. So wie Vieles das den Westen in diese neue Art von perfider Freude versetzt.