Kurzer Gedankengang zum Mittwoch

in #bitcoin2 years ago (edited)

Ich warne jeden, wenn ihr in bestimmte Bereiche eure Nase steckt seht zu dass ihr anonym bleibt. Diesen schlampigen Artikel hier würde noch keiner ernst nehmen.

Banken werden immer sein

Warum gibt es Zentral Banken und warum regieren uns die Assis? Ganz einfach: es ist evolutionär stabil. Wie unser Zweibeingang so lange stabil ist bis etwas anderes stabiler ist.

Nennt man >>Evolution<<. Ein IOU System ist sehr effizient aber es ist erst recht scheiße effizient eine Natural Reserve auszuschleichen oder ganz wegzurationalisieren.

Weg mit dem Gold aus den Münzen, weg mit dem Antriebsstrang aus Autos, weg mit Arbeitsplätzen, Alles MUSS raus!

Wie das digitale Gold aus dem Bitcoin flog

Auch bei Bitcoin schleicht man Bitcoin aus den Bitcoin aus. MtGOX hatte garkeine Bitcoin als Reserve (hat keine Sau interessiert). Viele Papierprodukte haben keine Bitcoin als Reserve. Und die meisten Nutzer könnten bald Bitcoin halten welche kein digitales Gold mehr enthalten. Dazu bräuchte es nur einen Hardfork der originalen Chain von der SegWit Softfork Chain. Packt die Aluhüte aus!
image.png

Nakamotos Coins und die Coins der Miner, auch die vieler Wale sitzen auf der legacy Chain im ursprünglichen Addressformat P2PKH (fängt mit "1" an)

Die Einlagen der Börsennutzer liegen alle auf der SoftWork BECH32 ("bc1") oder komprimiert ("3")

image.png

Was passiert bei einer Hardfork? Dann bekommen alle auf der "legacy Chain" BEIDE Coins. So wie alle STEEM Halter automatisch selbe Menge HIVE bekamen. Alle die bereits auf dem neuen und somit richtig geilen Softfork sitzen, die werden abgesägt. Es bräuchte nur ein Wal seine Softfork Coins für mehr originale Bitcoin verkaufen und der Preis der originalen Bitcoin, des digitalen Goldes würde explodieren.

So haben sich Könige, Rothschilds, Bretton Woods Iluminaten und viele andere schon immer in die eigene Tasche gespielt. Dem Volk wird ihr Geld nicht genommen. Geld funktioniert ja auch ohne XYZ-Standard

image.png

Aber ist das wahrscheinlich?

image.png
[die fürchterlich bösen Miner (auch noch Chinesen) hatten sich gegen den Softfork und für Skalierung via 8Mb Blöcke ausgesprochen. Bitcoin Core (gesponsort durch Blockstream) hat sich durchgesetzt]

Mal ganz ehrlich...WAS hat der SegWit Softfork gebracht? Dass man nun 6Transaktionen pro Sekunde anstatt 3Transaktionen pro Sekunde stemmt? Das sind zwei Berliner Supermärkte kurz vor Weihnachten. ...keine Sorge, auch wenn die Gefahr immer besteht (siehe Miner welcher immer noch an P2PKH festhalten), der Grund scheint mir ein anderer:

Wer ist Blockstream?

Bitcoin Entwickler waren anfangs Freiwillige die ihre Freizeit für ein Opensource Projekt opferten. Gavin Andresen und Mike Hearn arbeiteten eng mit Satoshi zusammen. Der wohl engste Colaborator Hal Finney verstarb 2014 an den Folgen von ALS.

In dieser frühen Phase schaltete sich Blockstream ein. Das Bitcoin Core Team erhielt ~75Millionen USD "Entwicklungshilfe". Es dauerte nicht lange da mussten Gavin und Mike Hearn ihre Arbeit für Bitcoin Core niederlegen.

Mike Hearns Worte als er gefragt wurde warum er sich aus der Entwicklung zurrück zog:

“Why has Bitcoin failed? It has failed because the community has failed. What was meant to be a new, decentralised form of money that lacked ‘systemically important institutions’ and ‘too big to fail’ has become something even worse: a system completely controlled by just a handful of people.”Coindesk Interview 2016

Wo kommen 75 Millionen USD her?

Eine Liste von 2017 [alphabetically AME Cloud Ventures, AXA Strategic Ventures, Blockchain Capital, Digital Currency Group, Digital Garage, FuturePerfect Ventures, Horizons Ventures, Innovation Endeavors, Khosla Ventures, Mosaic Ventures, Real Ventures, Reid Hoffman, und Seven Seas Venture Partners]

Bänker, Bänker und nochmal Bänker

AXA ist uns bekannt. DCG (Digital Currency Group) sind finanziert durch Mastercard und Western Union, der CEO zu der Zeit der ehemalige Investment Banker Barry Silbert - welcher auch CEO von Greyscale war. Greyscale ist mit über einem Prozent aller BTC der größte institutionelle Bitcoin-Halter.

Glenn Hutchins: ehemaliger Clinton Berater, Vorstandsmitglied der Federal Reserve Bank of New York wo er 2018 für weitere 3Jahre wiedergewählt wurde (braver Junger).

Jetzt wird es interessant:
Lawrence H. Summers (Board Advisor bei DCG)...uhh: Chief Economist bei der World Bank von 1991-1993, arbeitete ab 1993 unter der Clinton Regierung und wurde 1999 Sekretär über die Staatskasse und ist der Typ der den "Glass Seagal Act" abschaffte den weder Bush noch Obama wieder einführten, den aber Trump wieder einführen wollte. Dies Glass Seagal Gesetz hatte folgende Funktion:

"Das Gesetz sah für Banken eine strikte Trennung des Kreditgeschäfts mit Privatkunden vom Investmentbanking vor. Auf diese Weise sollte Interessenkonflikten vorgebeugt und sichergestellt werden, dass die Institute achtsam mit den Geldern ihrer Kunden umgehen." offizieller Wikipedia Artikel

[mehr Details und Quellen siehe Reddit Artikel]

die einzig schlüssige Erklärung:

Man hat die legacy Chain unter einem Softfork unskalierbar gemacht. Mit SegWit gab es keine größeren Blöcke, man konservierte also den "digitales Gold" Narrativ. Ob das schlecht ist oder gut, das hängt davon ab wo du stehst. Ein 10 Billionen USD Asset mit 1Mb Blöcken alle 10Minuten schließt nahezu die gesammte Weltbevölkerung von ON-chain Transaktionen aus. Die ursprüngliche Vision Satoshis eines P2P-Ecash Systems für Microtransaktionen ist also gestorben... Natürlich kann das Fußvolk OFF-Chain Transaktionen durch Liquiditätsanbieter im sogenannten Lightning Netwerk vornehmen...GEIL, nennt man Bankensystem, was ganz neues. Superschnell, super günstig und mit BTC aber wenn es der Liquidityprovider verlangt mit KYC und immer OFF-Chain.

Es ist nicht zu 100% ersichtlich was Blockstream davon hat Bitcoin nicht zu skalieren. Es macht Sinn ein digitales Gold zu haben. Es macht für sie natürlich auch Sinn, da sie als Liquiditäts Provider für das Lightning Netzwerk ihre Rolle als Banken auch in einer Bitcoin-Welt behalten können. Es ist echt schwer hier was abschließend zu sagen. Bitcoin wird dadurch nicht schlecht aber irgendwie ist es schade.

Banken zittern bestimmt schon die Knie...In jedem Fall hat uns Bitcoin scheiße reich gemacht, ist es nicht das worum es ging? Wer von euch auch noch etwas arbeiten muss dem wünsch ich ne schöne Restwoche und alle anderen: genießt die Zeit am Pool, lasst euch nen Cocktail bringen [*Sarkasmus aus]

Edit*: Wer sich für den mächtigsten Mann in Bitcoin interessiert, hier ist ein 2011 Vortrag von Barry Silbert wie er von Baseball Karten zu Aktien von privaten Unternehmen wie einst Facebook und digitalen Assets kam. Hier war sein Unternehmen noch relativ klein.

und hier ein Interview wo man ganz klar raushört dass sie Bitcoin nicht skalieren lassen. Es wird weiter als digitales Gold vermarktet werden

Disclaimer: Um das nochmal klar zustellen, DASS es so ist und es Diktatoren gibt bedeutet nicht dass BTC ein schlechtes Asset ist. Ganz im Gegenteil.

Sort:  

Ich kapiere diese ganzen Forkbegriffe nicht. Wird Bitcoin bzw. Bitcointransaktionen dadurch abhängig von Dritten? Ich bin leider nicht so tief im Thema drin wie die Meisten hier auf HIVE.

Es ist ziemlich kompliziert, das ist das tragische und es ist ein tabu Thema.

wie es aktuell läuft

Also, du zahlst momentan ganz normal mit Bitcoin, nur dass das Update - die neue Kette (die Softfork) auf dem ursprünglichen System sitzt. Wie siamesische Zwillinge und solange die Blutbrücke nicht abgetrennt wird, kannst du deine neuen Bitcoin jeder Zeit in das alte Format bringen. Die Börsen nutzen aber alle das neue. Wie in der Übergangszeit als es Euro und DMark gab. Die Wale nutzen aber weiterhin DMark.

Die Vorteile des Euros sind marginal, der Nachteil ist dass wir abhängig von Brüssel sind. Brüssel ist hier Blockstream, sie haben sogar die selben Sponsoren (fette Banken).

Es soll niemand mehr durchblicken

Es geht nicht um den Fork an sich, es ging darum das originale Bitcoin in seinem Status Quo zu halten. Bitcoin stemmt 3Transaktionen pro Sekunde, wenn du das Update nutzt dann sind es 6. Sollte Bitcoin also bald ein 10 Billionen USD Markt sein, dann konkurrieren 10Billionen USD um nur 500.000 Transaktionen am Tag, mit Teiltransaktionen vielleicht auch nur 200.000.

Eine Bank kommt günstig weg wenn sie 2000USD oder auch 10.000USD Transaktionsgebühren zahlen. Diese 6 Slots pro Sekunde werden also immer vom Höchstbietenden besetzt. Wenn jemand sein Sklavengehalt aus Dubai nach Somalia schicken will geht es nicht mehr. Wenn jemand eine 10$ Spende an Julian Assange oder einen echten Journalisten senden will, weil dieser irgendwo mit gesperrten Konten festsitzt, geht auch das nicht mehr.

Die Minimum Gebühren limitieren deinen Betrag. Das Problem warum Bitcoin eigentlich erschaffen wurde --> für MICRO-Transaktionen.

Das Endziel dieses Bürokratiemonsters

Jetzt kommt Brüssel aka. Blockstream ins Spiel: Zufälligerweise haben sie eine Lösung --> das Lightning Netzwerk. Hier kannst du als normaler Bürger z.B. bei McDonalds mit Bitcoin zahlen ohne selber auf der Kette etwas schicken zu müssen. Der Trick ist, dass der Anbieter des Zahlungskanals 1000 Hamburger abwartet und diese als eine große Transaktion über Bitcoin an McDonalds schickt. Den Liquidität Engpass übernimmt so lange der Zahlungsanbieter. Das ist das was wir heute schon als Bank kennen -checkt leider niemand.

Du selber wirst nie auf der Blockchain deine Bitcoin bewegen. Sie werden immer Teil einer Sammelbezahlung sein. Je mehr Leute das Lightning Netzwerk nutzen, desto mehr 1000erHamburger Transaktionen sind auf der Kette. Irgendwann werden es halt 10.000er Sammelzahlungen. Gegen diese großen Transaktionen kommt niemand mehr an. Das für den Endnutzer billige Lightning Netzwerk macht sich also um so notwendiger um so mehr es genutzt wird. Sehr perfide.

Vielen Dank für diese ausführliche Erklärung. Das Lightningnetzwerk schafft also neue Abhängigkeiten, sollte es sich durchsetzen. Wenn die BitcoinChain aber nur so weniger Transaktionen schafft ist sie in meinen Augen nicht nachhaltig gedacht wurden. Es gibt aber auch noch Ethereum und andere Kryptos könnten die dieses Problem nicht lösen? Bitcoin mag der Platzhirsch sein, muss es aber nicht bleiben.

Es gibt aber auch noch Ethereum und andere Kryptos könnten die dieses Problem nicht lösen?

Ja, absolut! Bitcoin behindert man damit es sich wie Gold verhält. Barry Silbert sagt frei heraus dass sie das Erbe der Millenials anzielen. Wir haben keine Kinder, keine Häuser, denken oft nur an Reichtum, Berühmtheit... Oma und Opa aus der Nachkriegsgeneration beerben noch 3-4 Kinder (die Babyboomer aus den 60ern), die Zwischen Generation aus den 70ern (meine Onkels und Tanten) haben zum Teil keine Kinder. Wir Millenials sind meist Einzelkinder (in China sowieso).

Das ist furchtbar aber es konzentriert sich der Reichtum von Generationen auf ein paar zukunftslose Narzissten.

Aber du hast absolut Recht, welches wahrhaft dezentrale Protokoll auch immer tausende Transaktionen pro Sekunde ermöglichen wird, wird der wahren Vision von Nakamoto am nächsten kommen. PS. vielen Dank für deine Fragen, da lerne ich selber immer sehr viel wenn ich es nochmal zusammenfasse.

Danke für die ausführliche Erklärung von etwas, was ich sowieso nicht verstehe und vermutlich 99.5 Prozent der Bevölkerung ebensowenig.

Mir ist aber klar geworden, dass auch Bitcoin an den Börsen scheinbar ein Betrugsmodell ist. was sich schlaue Banker durch Übernahme des Originals gesichert haben um damit ahnungslose Kleinanleger abzuzocken und alle machen dabei mit.

Bis der letzte die Tür zumacht und den Stecker zieht.

!BEER

Ist schon Wahnsinn wie schnell sich der Bitcoin und andere Coins dem Mainstream angepasst haben. Viel Kapital benötigt halt mehr Infrastruktur und da sind begrenzte Bezahlsysteme immer ein Hindernis. Echte Bitcoin werden wohl bald nur noch im Hochsicherheitstrakt aufbewahrt. Keiner könnte es sich leisten diese zu verschlampen, da die Versicherung Auflagen hat. Als große massentaugliche Bezahlsysteme sehe ich das Tether Netzwerk, da ist jetzt schon ordentlich Volumen zu sehen. Ich kenn mich aber zu wenig damit aus und gibt bestimmt bald bessere Netwerke, welche mit hoffentlich mehr Transaktionen pro Sekunde als alle Kreditkartenhersteller zugleich.

Ja, absolut. Tether ist E-Cash und viel "geldhafter" als Bitcoin. Da braucht Bitcoin kein E-Cash mehr werden. Dass Leute aus der Branche Bitcoin diktieren muss ja für den Erfolg nicht schlecht sein. Sie wissen am besten wie man Wall-Streets Establishment zerschlägt.

Ich kenn mich aber zu wenig damit aus und gibt bestimmt bald bessere Netwerke, welche mit hoffentlich mehr Transaktionen pro Sekunde als alle Kreditkartenhersteller zugleich.

nach diesem heiligen Grahl halte ich Ausschau. Voll dezentral und mit instanter Finalität schafft man im live Betrieb (Avalanche) aktuell Visa Level also ~4000TPS (sobald hier Smartcontracts dazu kommen nur noch die Hälfte) aber nicht Visas Peak Performance von 64000 TPS. Das kann noch gute 5 Jahre dauern. Bei dPOS Systemen wie Hive bzw. im Falle von Tether ist es Solana, hier kann man locker 50.000TPS erreichen, theoretisch auch 1Million, ist dann aber nicht kryptographisch gesichert und auf 20-200 Masternodes, sehr selten mehr begrenzt. Auch Hotstuff - die Technologie hinter Facebooks "Libra" ist extrem skalierbar. Hinter 200 Masternodes können effektiv 10 Leute stecken, was dann nichts anderes als SWIFT wäre. Will man solche Systeme dezentral UND skalierbar haben wie Ethereum 2.0 ist man auf weitere kryptographische Durchbrüche angewiesen, ohne Datenkomprimierung, Auslagerung, Sharding und Co wird man nicht weiter kommen. Es ist relativ sicher dass es rein physikalisch keine one fits all "Überchain" geben kann (CAP-Theorem, FLP-Theorem gibt einige mathematische Beweise gegen dieses Hirngespinst). Also ein Multichain Universum mit vielen Spezialisten. Leider machen die meisten Kandidaten private Rounds wo sie nur an akkreditierte Investoren verkaufen und dann bereits mit 200-400 Millionen Marktwert public gehen.

@janasilver denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient!
@janasilver thinks you have earned a vote of @investinthefutur !


Hey @lauch3d, here is a little bit of BEER from @janasilver for you. Enjoy it!

Learn how to earn FREE BEER each day by staking your BEER.

Warum verwendest Du nicht auch noch das tag #leofinance #palnet '#archon #aeneas und #crypto?

Willst Du anonym bleiben?

!BEER
!invest_vote

fast übersehen. Nein, du hast recht, ich sollte mich mal mehr mit den Tags beschäftigen. Nach der Hive Abstinenz kam ich schon nicht mehr mit. Neuen Nutzern geht es vermutlich ähnlich.

Moin lieber lauch,

wenn Du schon kostbare Lebenszeit auf einen Blogbeitrag verwendest, dann ist es zumindest ratsam hierfür auch einen entsprechenden return zu erwirtschaften.

Ich lese Deine Beiträge immer wieder gerne, wenn gleich ich in den technischen Dingen kaum etwas verstehe, was aber nicht weiter schlimm ist, da ich den Eindruck habe, dass sie zumindest einer versteht... :o)

Beste Grüße

!BEER

!wine


Congratulations, @indextrader24 You Successfully Shared 0.100 WINE With @lauch3d.
You Earned 0.100 WINE As Curation Reward.
You Utilized 1/1 Successful Calls.

wine-greeting
Total Purchase : 24376.125 WINE & Last Price : 0.290 HIVE
HURRY UP & GET YOUR SPOT IN WINE INITIAL TOKEN OFFERING -ITO-


WINE Current Market Price : 0.290 HIVE


Hey @lauch3d, here is a little bit of BEER from @indextrader24 for you. Enjoy it!

Learn how to earn FREE BEER each day by staking your BEER.