Wir haben ein Problem

in #deutsch2 years ago

Wir haben ein Problem Leute, ein Henne-Ei-Problem. Wir haben zu wenige Nutzer und zu wenig Content. Wer etwas Diskussionen im GSB oder DACH zu diesem Thema, den ein oder anderen Beitrag von @meins0815 oder den allgemeinen Feed verfolgt bekommt davon ein ganz gutes Bild. Auf der einen Seite haben wir immer wieder neue Leute, die recht schnell das weite suchen und auf der anderen Seite haben wir ein paar alte Hasen.

Das Henne-Ei-Problem

Beim Henne-Ei-Problem geht es um die Frage was zuerst da war, die Henne oder das Ei. War zuerst das Ei da, wer hat es gelegt? War zuerst die Henne da, warum hat sie begonnen Eier zu legen? Diese Methaper eignet sich ganz gut um Probleme wie unseres zu beschreiben.

Unser Stand

Wir sind im deutschsprachigen Raum vielleicht noch sechhundert Nutzer, dazu kommen noch einmal vielleicht ein- oder zweihundert Spieler, die sich nicht auf Steem zu Wort melden sondern ihre Monster und Raumschiffe sprechen lassen. Von diesen sechhundert Nutzern würde ich etwa 1/3 als Contentproduzenten einstufen, von denen die Masse bei wenigen Cent Payout hängen bleibt. Daneben gibt es eine Mittelschicht von Content Erstellern die im Moment um einen halben bis vielleicht fünf STU an Votes zum aktuellen Kurs erhalten. Neben diesen gibt es noch eine weitere Gruppe, die jedoch in der Masse durch Bots einen Payout von zehn oder mehr STU pro Beitrag bekommen. Neben diesen Contentproduzenten gibt es noch die Investoren und Leser, über die jedoch nicht viel bekannt ist, sie melden sich kaum.

Unser Problem

Wie oben beschrieben hauen viele Contentproduzenten ab, wodurch der Feed immer leerer wird. Gleichzeitig fehlen dadurch Inhalte für Konsumenten, der einfach Leser wird nicht unterhalten und haut ab. Ohne Content gibt es keine Leser und ohne Leser keinen Content, in unserem Fall zeichnen sich die Leser vor allem durch Votes aus und dem so erzeugten Werten. Wer kein Feedback auf seinen Content hat, der haut ab.
Auf der anderen Seite haben wir die Kosumenten oder auch hier Kuratoren genannt. Sie entscheiden durch ihren Vote wer wie viel bekommt. Hierfür bekommen sie eine sogenantne Kuration vom Content Reward ab. Das Problem ist jedoch das sich die positven Auswirkngen des Kuratierens erst realtiv spät einstellen. Ab etwa 600 eigenen SP bekommt man für jeden Vote einen kleinen Curation Reward, darunter muss man Glück haben. Da dies für die meisten neuen Wegfällt bleibt ersteinmal nur der Content um Nutzer zu halten, der jedoch oft fehlt.

Lösungsideen

In diesem Abschnitt werde ich ein paar Lösungsideen erspinnen. Wenn ihr sie umsetzen wollt nur zu, wenn ihr Kritik äußern wollt, haut rein. Wir sind hier auf einer dezentralen Plattform ohne zentrale Instanz, wie heißt es in der Internationalen:

Es rettet uns kein höheres Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun.
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!

Ich weiß das die wenigsten hier etwas mit dem Sozialismus etwas anfangen können aber diese Zeilen sagen auch etwas übere unsere Welt aus, unsere Welt eines dezentralen sozialen Netzwerkes auf Basis einer Blockchain, die es ermöglich absolut Zensurfrei und unwiderruflich Informationen festzuhalten. Es gibt die Möglichkeit über Steemit oder die Top20 Witnesses zu jammern aber es gibt auch die Möglichkeit selbst etwas zu machen. Hier gibt es keine Instanz die dir sagt du darfst nicht. Der Code ist offen, die Invite Funktion gibt es, alles was man braucht sind Leute, eine Idee und Geld. Auf das Geld kann man auch scheißen. Gott schaut euch um, wir erzeugen durchgehend Werte die man auch Geld nennen kann auf dieser Plattform. Wenn man etwas umsetzen will, schreibe einen Post, spamme ihn in verschiedene Discords, hinterlasse bei den Leuten einen Kommentar und verweise darauf. Du hast die Freiheit dazu.

Content Produzenten holen

Ein Problem das wir hier haben ist der Content, man kann selbst Content Produzenten erschaffen aber das dauert und wird sich erst nach einigen Jahren wirklich erkennbar machen oder wir schauen uns etwas von Funk ab. Funk ist das Internetangebot der Öffentlich-Rechtlichen in Deutschland. Vor etwa fünf Jahren erkannten die Verantwortlichen das man eine Generation an das Internet verloren hat und beschloss ebenfalls ins Internet zu gehen. Teilweise begann man damit eigene Youtuber aufzubauen, die inzwischen durchaus guten Content produzieren aber man musste Resultate erzielen, also kaufte man sich Youtuber ein. Ich will hier keine Diskussion über den Sinn von Funk aufbringen aber wir können uns daran ein Vorbild nehmen. Wir können hier Leute aufbauen aber das dauert oder wir holen sie uns von wo anders. Youtuber oder Blogger mit mehreren tausend Zuschauern bieten sich hierfür an. Neben dem zusätzlichen Content hätte man auch die Chance den ein oder anderen seiner Zuschauer zu einem Steemian zu machen.

Um dies zu erreichen müssten wir diesen Contentproduzenten einen gewissen Gewinn in aussicht stellen, entweder in Form von garantierten Votes oder eines Fixbetrags. Würden wir jetzt einen Contentproduzenten garantieren das er mit jedem auf 3speak erschienen Video 25 Euro verdient, könnte man den ein oder anderen dazu bringen herzukommen. Große Fische bekommen wir hier eher schlecht her, wobei wenn das SPS System kommt können wir ja etwas beantragen. 10.000 Dollar pro Monat um große Contentproduzenten anzulocken. Das könnte vielleicht sogar funktionieren.

Der ein oder andere wird sich noch an @sempervideo erinnern, als er d.tube vorgestellt hat sind einige von uns hier her gekommen. Trotz des anstrengenden Anmeldeprozesses, der bei mir damals drei Wochen in Anspruch genommen hat. Stellt euch einmal vor es gäbe einen schnelleren Anmeldeprozess und dazu genug SP um aktiv zu handeln.

Ich agiere in letzter Zeit mit einem Probeaccount und teste etwas die SP Mengen aus. Wer kein Produzent ist sondern ein Nutzer der mal den ein oder anderen Kommentar verfasst und votet kommt mit 25 SP locker über die Runden. Will man auch Posten sollte man mit mindestens 50 SP rechnen.

Gamer holen

Es wird auf Steem ganz gerne über die Spieler hergezogen, sie wären keine Bereicherung für das System. Ich sehe das anders. Gamer kaufen Steem, sie befüllen das System mit Leben und der ein oder andere rutscht in den deutschen Contentraum mit rein.

Eine Idee Gamer anzuwerben wäre es z.b. neuen Steemmonsterspielern, die man angeworben hat die notwendigen Karten zu geben um bis Silber zu kommen, wo es beginnt Spaß zu machen. Gleichzeitig brauchen sie auch genug SP. Diese müsste man Anfangs delegieren.

An dieser Stelle könnte man sich überlegen ob man Streamergilden fördert.

2 Cent Hürde abschaffen

Diese Idee bedürfte einen Hardforks und ist nicht wirklich sinn voll aber wie wäre es die 2% Hürde abzuschaffen? Es kann zwar passieren das immernoch Beiträge mit Votes keinen Reward bekommen und Spamer belohnt werden aber es wäre in unseren aktuellen Zeiten eine kleine Idee um neue Nutzer bei Laune zu halten. Ich mag die Idee nicht besonders aber es sollte darüber nachgedacht werden.

Workshops und Vorträge halten

Geht an Unis, haltet MeetUps ab und holt Leute dazu. Hier könnte man sich überlegen ob man Invitecodes anbietet über die man sich anmelden kann. Ein Account und 25 SP kostet gerade fünf Euro, wenn man über das SPS System 100 Euro reinbekommt hat man genug um 20 neue Accounts zu erstellen. Niemand wird ablehnen wenn ihm 5 Euro geschenkt werden. Wenn von diesen 20 neuen Accounts zwei aktiv bleiben haben wir schon gewonnen, wenn einer dieser Nutzer jetzt für 100 Euro Steem kauft, hat das Netzwerk auch wieder Gewinn gemacht.

Genug Theorie die Praxis geht los

Wir Steemians jammern ja ganz gerne, aber wir sind auch aktiv. @balte als Beispiel macht wohl den Steem immer wieder auch im Real Life schmackhaft, es happert nur an der Accounterstellung. Aus diesem Grund werde ich demnächst eine Schritt für Schritt Anleitung zur Accounterstellung per Steeminvite machen. Außerdem besteht die Möglichkeit sich über @steem.ninja einen Account für ein paar Dollar per Kreditkarte zu kaufen.

Und wir werden auch in die Realität gehen, es wird ein Antrag beim SPS System gestellt um einen Workshop an der Informatikfakultät der Technischen Hochschule Georg-Simon Ohm in Nürnberg zu halten. Wenn der Antrag klappt werden wir den Teilnehmern Steem Accounts erstellen und ihnen unsere schöne kleine Welt vorstellen. Wenn nicht werden wir ihnen nur unsere schöne kleine Welt vorstellen. Vielleicht findet sich unter den Zuhördern der ein oder andere neue Steemian, an der Stelle @maini ich warte noch auf deinen nächsten Artikel.

Außerdem sollten wir die MeetUps fördern, neben München und Aachen wäre doch Paderborn noch eine Idee @louis88 oder Berlin @broxi. Es bietet die Möglichkeit regelmäßig Informationen weiterzugeben und wenn man einen Standort mit Wlanmöglichkeit nutzt können wir auch vor Ort aktiv bei Problemen Unterstützen. Hilfe über Discord hilft manchmal aber nicht immer.

Sort:  

Ich habe hier im Dezember 2017 angefangen und habe einfach so vor mich hin gepostet und steemit war nur eine von einigen Plattformen. Für mich stand der Aspekt der Reichweitenerstellung im Vordergrund.
Wie in aller Welt "Geld" ohne "Arbeit" entstehen sollte ist mir bis heute unklar, und wie in aller Welt Posts mit hunderten von "Dollars" zustande kamen und kommen ebenso.
Erst nach einem dreiviertel Jahr wurde @meins0815 auf mich aufmerksam und auch erst danach begannen rewards einzutrudeln, weil @meins0815 meine Posts über die Auszahlungsgrenze hob und mich in der community "deutsch" sichtbar machte. Etwas später sorgten die Delegationen von @meins0815 , @alucian und @balte dafür, dass mein Votingverhalten auch Früchte tragen konnte. In der letzten Zeit konnte ich mittels Votebotbenutzung meine SP nach oben bringen, doch das ist eine absteigende Kurve, irgendwann sind die Mittel zum Kauf verbraucht und es reicht wieder nur noch zum rumkleckern.
Worauf ich hinaus will :
Ohne Hilfe über einen langen Zeitraum wird hier jeder, der glaubt im STEEM einen Schnitt machen zu können frustriert zurückbleiben.
Es muss klar sein, dass der STEEM keine Gelddruckmaschine ist ( ausser für die Reichen ), sondern eine social media platform.
Was meiner Meinung nach fehlt sind echte Tutorials und langfristig angelegte fördernde Begleitung.
Einiges davon ist schon am laufen, aber es ist hier alles viel labyrinthiger als anderswo, viel mehr Möglichkeiten der Betätigung, des Erfolges und des Scheiterns.
Übung macht den Meister und wer Rückmeldungen bekommt hat auch Bock sich zu entwickeln.
Wenn es Spass macht und rewards erzeugt sich einzubringen, dann bleibt man auch eher dabei.
Auch wenn es dann Zeit kostet hochwertige Beiträge zu erzeugen, müssen auch die niedrigschwelligen Anfänge belohnt werden können mit payouts.
Payouts sind ein wichtiger Schlüssel die Sogwirkung von social media für diese Plattform aufrecht zu erhalten.
Also weiter so mit den @umuk ´s und den @investinthefutur ´s, nicht nur "Neue" anwerben sondern gezielt dafür sorgen dass nicht abgehauen wird.

Zu deinen ersten Anmerkungen, deswegen würde ich gerne gleich ganze Gruppen herholen. Dann ist der Social Media Aspekt eher zu erkennen, wenn man gleich einen Anschlusspunkt hat.

Zu den Tutorials, soetwas hat ja @theaustrianguy letztes Jahr gemacht und ich glaube es wäre durchaus hilfreich, wenn jemand anderes das gleiche wieder macht.

Und du hast Recht, wir müssen auch Leute halten, was bisher eines unserer größten Probleme ist.

Thank you for Donation @meins0815

you just rose a 37.1% upvote from @sparstrumpf in courtesy of @meins0815.
You can buy upvote for 0.002 STEEM only


@meins0815 has supported you.send min. 0.01 Steem max. 0.02 SBD
you just rose a upvote from @curationhelper thanks for post promotion

Wir haben ein Problem

WIR haben kein Problem!

  • WIR haben alles Versucht um neue Nutzer hier zu intigrieren
  • WIR haben Delegierte Steempower zur Verfügung gestellt
  • WIR (hauptsächlich @balte und @redpalestino) haben neue Nutzer mit Upvotes unterstützt
  • WIR haben Restteemt und Kommentiert

Was sollen WIR denn noch tun um neue Kreative hier zu halten?

Ich weis es nicht und ich denke, dass WIR nur die Antwort von den enttäuschten "Kurzzeitsteemianern" erhalten können.
Haben WIR in den letzten Monaten wirklich alles falsch gemacht? - Aus meiner Sicht, ein klares "NEIN".

Mit Wir sind einige Pessimisten gemeint.

Und ich will etwas provozieren, was ja ganz gut klappt.

Für einzelne machen wir viel, aber wir müssen uns Gedanken machen wie man weitere Nutzer herbringen kann, am besten gleich in Gruppen und nicht tröpfchenweise nach und nach.

Erstens müsste die Oberfläche wesentlich attraktiver werden und die von Dir angesprochenen, anzulockenden contentproduzenten mit je 300k abbonennten müssten schon exklusiv auf Steemit veröffentlichen und die wissen auch was deren Content wert ist und selbst wenn, mit 10k kommst man da bei echten großen sicher nicht weit. Was ist eigentlich inzwischen mit RT? Immerhin hat Dennis Koray inzwischen etwas mehr Abos auf YT und sagt jedes mal am Schluss "folgt mir auf steemit!",

Ich gebe ja zu, bisher nie beim BTC-Stammtisch gewesen zu sein. Diesen dritten Donnerstag könnte es klappen. Wieviele kommen denn immer? Warum sind die nicht zu Steem gestoßen bisher, ach mensch. Irgendwann wird das mit dem Stammtisch :)

Für Bitcoin Maximalisten ist Steem ein Shitcoin.
Leider gibt es dort viele Maximalisten.
Die sind zwar tolerant aber die denken wohl, dass ich der einzige Steemian Deutschlands wäre. Das könnte Ernie ändern :)

Mit den Frontends hast du recht, auch wenn es immer mehr gute Frontends gibt, z.b. https://3speak.online/ oder Partiko.

Und Youtuber mit 300.000 Abonennten werden wir nicht bekommen, interessanter wird es für uns Youtuber mit vielleicht 10000 bis 30000 Abonennten anzuwerben. Tausende neue Nutzer können wir nicht anfangs versorgen aber ein paar hundert sind durchaus möglich.

RT veröffentlicht noch.

Vor allem bietet z.b. 3speak die Option ohne Steem Account einen Account zu erstellen.

Mein Lieblings-Frontend ist inzwischen Steempeak. Die haben viel getan und es gibt einiges, was kein anderes Frontend bisher bietet.

Zum erstellen eines Posts bin ich bei dir, als Leser bevorzuge ich ehrlich gesagt Steemit, aber ich bin auch altmodisch in dem Zusammenhang.

Außerdem sollten wir die MeetUps fördern

Das wäre sicher mal ein Ansatz. Viele Meetups werden einfach nicht von Steemians genützt, da die meisten Anonym bleiben wollen. Das kann man auch wenn man zu einem Meetup kommt, bester Beweis @twinner. Bei vielen Meetups dabei, dennoch wird seine Privatsphäre respektiert!
Ich selber habe bereits sehr viele Meetups und Seminare betreff Steem abgehalten, das Hauptproblem ist bei neuen das sie sich auch noch mit Krypto befassen müssen und bei den bestehenden liegt der Frust darin das sie den Erhofften Geldsegen nicht erreichten. Auch sind meiner Meinung viele Falsche Steemians supportet worden, die dann als der Preis hoch schnellte die Plattform schneller verlassen haben, als sie gekommen sind!! Auch die immer wieder kehrende Regelungen (hauptsächlich unter dem #deutsch) bei einer Dezentralen Plattform trägt sein übriges bei.
Nochmals zurück zu den Meetups: Unser vorletztes in Amstetten, gerade mal 3 Steemians, bei Gratis Drinks und Gratis Gegrillten, obwohl im Großraum von 100km sicher 40 und mehr Steemians leben.
Das größte Problem ist aber das es keine Begeisterung und Faszination für die Steem Blockchain gibt und noch nie gegeben hat. (ausser die Steemmonsters). Siehe vor ein paar Wochen waren die Community von den Pokemon go in Dortmund, fast 100.000 trafen sich für drei Tage um nur den Pokemons hinterherzujagen. Und bei unseren Steemfest, wo es ja drei bereits gab, gerade mal knapp 380 Steemians von ca. 1,3 Miliionen Accounts und unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Keine Presse, kein TV die eingeladen wären dran teilzunehmen. Ich selber war beim Steemfest³ live vor Ort, viele Dapps wurden präsntiert wie klasse doch sein Produkt und Projekt doch sei! Aber Diskusionen über die Blockchain Ansich gab es praktisch keine. Und und und.
Dann kommt noch hinzu das einige Wale sich so presentieren wie gut sie doch für die Blockchain sind, sogar als Witness auftretten, aber sich selber upvoten, und sicher mehrer Accounts besitzen, und und und

Hilfe über Discord hilft manchmal aber nicht immer.

das stimmt leider zunehmenst, erst vorriges Jahr hatten wir einen YT der über eine Million Abonnenten hat, und keine Videos mehr auf Dtube mehr hochladen konnte, und natürlich dann seinen Frust in einem YT video freien Lauf lies. Super Werbung !!
Da könnte man noch 1000de Seiten darüber schreiben über deine Überschrift Wir haben ein Problem, jedoch hat die Blockchain das Problem die viele Dinge unerledigt liegen gelassen hat.

Dennoch werde ich wieder Meetups veranstalten, weiterhin versuchen mit Ehrlichen Argumente neue Steemians für die geniale Steem Blockchain zu begeistern!!
Wünsche euch gutes gelingen bei eurem Meetup!!
lg 🤠

Das mit den falschen Steemians und dem Frust kann ich gut verstehen, es ist leider nicht immer leicht zu ersehen wer jetzt was hier vor hat.

Und wir haben ein Werbeproblem, wie meine Mal einer über die TOP20 Witnesses:

Gibt viele die eine heile Welt vorgaukeln damit sie gewählt werden

Das mit den Selfvotes ist so ein Gschmäckle, als ich angefangen habe waren sie verpönt, inzwischen votet fast jeder sich selbst hoch.

Und zur Blockchain, ja wir müssten mehr daran arbeiten und nicht an allem drum herum. Einer der Gründe für den Artikel, ich wollte etwas anstacheln darüber nachzudenken und vielleicht den ein oder anderen zum Nachdenken anzuregen.
Man kann immer jammern aber man muss auch handeln.

Und zum Schluss, vielleicht klappt es mal zu einen deiner MeetUps zu kommen.

Man kann immer jammern aber man muss auch handeln.

Eher das zweitere "handeln" , jammern bringt uns nicht zum Ziel!
Bin leider in letzter Zeit sehr an der Grenze aufzuhören, den wenn du in die Tiefe hier reingehst, ist besser man geht wieder! Aber schauen wir mal was die Zeit bringt!
Bedauern tu ich leider die jenigen die Tausende Euros noch zu einem sehr Hohen Preis kauften, und sich die Plattform mehr oder weniger im Begriff ist sich aufzulösen. Der HF 21 wird den Rest geben(Anmk. meine Meinung)
Der größte Konkurent mit Voice (EOS), der sogar für die Domain Millionen ausgegeben hat, steht ja schon im Beta betrieb für ausgewählte....
schönen Kaiser Mania Abend noch, :))

Eher das zweitere "handeln" , jammern bringt uns nicht zum Ziel!
Bin leider in letzter Zeit sehr an der Grenze aufzuhören, den wenn du in die Tiefe hier reingehst, ist besser man geht wieder! Aber schauen wir mal was die Zeit bringt!

Ich sehe in den tiefen viel scheiße aber auch potentiall. Vor allem wenn ich mir die Leute um mich herum auf der Blockchain anschaue gibt es viele die was drauf haben und bereit sind was zu tun. Lokal wird es dann nur schwer.

Der HF 21 wird den Rest geben(Anmk. meine Meinung)

Wir werden sehen, ich für meinen Teil bin zuversichtlich aber das ist hier eine Glaubensfrage.

Der größte Konkurent mit Voice (EOS), der sogar für die Domain Millionen ausgegeben hat, steht ja schon im Beta betrieb für ausgewählte....

Voice mag viel Geld haben aber es ist eine einzelne Plattform, wir sind viele. Würde Steem eher mit EOS an sich vergleichen.

Mal ein Bier zum Sonntag :)

!BEER

To view or trade BEER go to steem-engine.com.

Hey @satren, here is your BEER token. Enjoy it!

Hi @satren! Nur 200 Deutsche spielen Steemmonsters? Wow, wir sind ja richtig elitär hier würde ich sagen. Habe übrigens in meiner Zeit insgesamt 4 Leute zum Steem gebracht. Für die ist es aber wirklich zu langweilig hier. Die Masse folgt eben der Masse, auch wenn es denen weniger bringt. So ist es eben. Auch wenn ich echt viel Promo für den Steem mache, habe ich das Gefühl für die meisten Leute ist dies hier "out of space". Und wenn dann noch das Häck-Mäck mit Steemconnect und zig Keys losgeht. Gute Nacht. Ich befürchtet auf kurz oder lang werden wir nur einander vorlieb nehmen müssen. Aber keine Angst, so schnell laufe ich nicht weg.

Steem on

Posted using Partiko Android

Gemeint sind damit die etwa einhunder bis zweihundert deutschen Spieler, die nicht auf Steemit posten. Ich habe keine genauen Zahlen aber schätze das es etwa 400 deutsche Spieler geben dürfte.

Und zu den Nutzern, wir müssen sie einfach Gruppenweise herholen, wenn 200 auf einmal kommen und sich gegenseitig Unterhalten bleiben mit Glück mehr als andersrum, viele von uns sind ja auch durch Sempervideo gekommen. In der Gruppe ist es leichter.

Keine Sorge, werde auch noch ne Weile bleiben und vielleicht gibt es irgendwann nur noch zwei Nodes, @alucian und mich.

Hey @satren, danke für die Infos, ist ne gute Gelegenheit sich einen Überblick zu verschaffen.

Keine Sorge, werde auch noch ne Weile bleiben und vielleicht gibt es irgendwann nur noch zwei Nodes, @alucian und mich.

Haha, ja und dann seid ihr die Master-of-the-Universe hier.

Gruß

Chapper

Jo, wenn die Node steht, dann rechnet sie bis zum Jüngsten Tag. :-)

Mein Vorschlag wäre, mal weniger mit der Axt durch den Wald zu laufen und sich folglich selbst und anderen in die Beine zu hacken. Das die Community schwächslt, das raffen nur wenige. Statt aber zu schauen, wie man stärkt, läuft man lieber mit der Axt rum. Das war und ist mein Grund, warum ich mich aus allen deutschsprachigen Steem-Discords zurückgezogen habe und auch nicht länger beabsichtige, in Deutsch zu veröffentlichen bzw. in jenen Discords wieder aktiv zu werden. Das würde ich, aber die Hoffnung auf Verbesserung der Situation ist naiv. Da sehe ich die Ankunft des Messias als wahrscheinlicher...

Und was hat das Fass zum Überlaufen gebracht? Mein Aufruf, sich mal etwas zu besinnen, Fehlern zu vergeben und gemeinsam stark zu sein. Aber dafür wird man ja eher verlacht und verarscht. Sodann.

Die Verantwortung, aktiv an und in jener Gemeinschaft mitzuwirken, sie konstruktiv zu gestallten, die sieht ja kaum wer. Statt dessen warten man eher auf Mama. Und wenn Mama nicht passt, na dann wird halt gemeckert - vom Sofa aus. Klar, schließlich findet sich hier ja auch nur ein Abbild der Gesellschaft.

Das könnte man traurig empfinden. Aber wer sich so deppert verhält, mit dem braucht man auch kaum Mitleid haben. Vor allem nicht, wenn man dafür verlacht wird, weil man unparteiisch zur Vernunft aufruft.

Mach dir nichts vor.

"Steemit ist todt! Steemit bleibt todt! Und wir haben es getödtet! Wie trösten wir uns, die Mörder aller Mörder?"

Es gibt viele Gründe, warum Steemit das ist, was es ist und warum es keine (neuen) deutschen Nutzer mehr gibt. Einer davon wäre die Tatsache, dass die ganze "Kryptowährungen"-Geschichte nicht mehr relevant ist und auch nicht mehr relevant sein wird. Der Hype ist vorbei, niemand interessiert sich mehr für "Blockchain".

Dazu kommt noch das ganz klare Problem in und mit der Community.
Frag dich doch mal: Wen zieht diese ganze Alternativ-Medien-Scheiße an? Wen zieht dieses selbst-behauptete "zensurfreie" denn an? Richtig. Besonders die deutsche Steemit-Community hofiert Meinungen, die in der normalen Welt nur unter größter Argwöhn geäußert werden dürfen, hier aber von "besonders prominenten Mitgliedern" der "Community" mit mehreren $ an Payout belohnt werden. Sorry, aber wenn du dir vor Augen führst, was hier (besonders unter #deutsch) alles geschrieben wird, solltest du dir die Frage selbst beantworten können.

Es sollte klar sein, dass sich kaum jemand freiwillig mit rechtsextremen und verschwörungstheoretischen "Nachrichtenportalen" und Personen identifizieren und assoziieren will, wenn er nicht selbst zu denen gehört.

Schon mal wurde das angesprochen. Nichts hat sich getan. Im Gegenteil, diese ganzen Idioten wurden sogar in Schutz genommen. Man "will ja nicht politisch sein". Ich habe von manchen großen und bekannten Mitgliedern in der Community eine Radikalisierung erlebt, wo ich da fast schon traurig drauf zurückblicke. Einer sei, so sagte er, ja bereits "patriotisch konservativ" und er habe "ein neues Rabbit Hole gefunden". Von da an, naja. Vorher mochte ich ihn.

Und oh je, jetzt kommen die Flaggen und bösen Kommentare. "Mimimi, du hast mich Idiot genannt." oder "Mimimi, Akzeptiere doch die Einstellung der anderen." Worauf ich nur sage: Wie du mir, so ich dir. Es gibt Gründe, warum ich mehrere "Drafts"/Entwürfe in meiner Liste habe, die ich eigentlich auf Steemit schreiben und veröffentlichen wollte - aber aufgrund genau dieser Community das mir diesen Aufwand einfach nicht wert ist. Das ist auch der Grund, warum wir keinen Zuwachs mehr haben.

Groß Karriere auf Steemit könnte ich wohl als "libertärer Patriot" machen, der immer gut gegen Flüchtlinge hetzt, sich irgendwelche Falschmeldungen aus der Nase zieht und Kryptowährungen gen Himmel lobt. Nicht zu vergessen, dass man auch unbedingt in Gold und Silber investieren muss.


Steemit wird wohl dieser Zeitpunkt in meinem Leben sein, wo ich darauf zurückblicken werde und ganz klar sagen muss: "Davon distanziere ich mich."

Gold und Silber sind durchaus sinnvolle Investitionen und waren im Gegensatz zu
01101000011101000111010001110000011100110011101000101111001011110111011101110111011101110010111001111001011011110111010101110100011101010110001001100101001011100110001101101111011011010010111101110111011000010111010001100011011010000011111101110110001111010100111101110100011100000111011101000001011001110011000001001011010101000110010101000001
, was unser Geld heut zu Tage zum Großteil nun mal ist, auch schon immer was Wert - daran kannst du drehen und wenden, was du willst :).

Und oh je, jetzt kommen die Flaggen und bösen Kommentare.

Zeitverschwendung nach dem, was ich da wieder lesen durfte... lass dir gut gehen :)!

Das Problem ist, das Steemit (bzw. die Steem Blockchain) zunehmend schwer vermittelbar ist.
Das User Interface ist nicht ansprechend, die Funktionen rudimentär, die Inhalte beschäftigen sich zu 3/4 nur mit Steem/Blockchain/Kryptos usw.
Es mag für einige hier überraschend sein, aber das reißt nicht jeden vom Hocker. Trostplaster war ja bislang das Argument "Ja schon, aber man bekommt ja was dafür, anders als bei anderen Social Media.". Allerdings ist das für die meisten auch nicht mehr zutreffend, nachdem der Steempreis auf die 20 Cent zugeht - kaum noch ein Drittel des Preises bei Erstausgabe im April 2016.
Und übrigens: zum spielen hab ich eine PS4, da sind die Spiele 10x besser und dafür braucht man keine Blockchain

Sicher wird es weiter einen "harten Kern" hier geben, schon deshalb weil manche erheblich in Steem investiert haben. Einen Strom von neuen Mitgliedern wird es aber kaum geben, einfach weil die Argumente für den Beitritt fehlen.

Mit Steemit hast du recht, Steempeak auch noch, beide haben ihren Nachteil für die breite Masse aber wenn man sich jetzt Frontends wie Partiko ansieht, sieht es schon anders aus.

Zum Content, deswegen externe Produzenten anwerben, die mit ihrem Inhalt Abwechslung bringen.

Und zu den Spielen, ist wahrscheinlich Geschmackssache aber schau dir auch mal Heartstone an, dort gibt es Millionen Spieler. Bei Steemmonsters sieht es jetzt genauso aus. Bekomme im Moment gut einen Spieler die Woche zu Steemmonsters, es trifft eine bestimmte Gruppe.

Lieben Dank für deinen ausführlichen Beitrag und dein Engagement. Dafür gibts direkt mal ein !BEER ;)

Oben drauf pack ich noch ein Upvote, Resteem und den Favoritenplatz in meiner heute Abend erscheinenden Artikelübersicht.

Ich bleibe dem Steem auf jeden Fall treu und baller weiterhin (wann immer es geht) meinen täglichen Post raus.

Das stimmt, ohne Content keine neuen Nutzer und ohne Nutzer keinen neuen Content. Ich denke die größte Hürde ist, dass man so lange auf die Accounterstellung seitens Steemit warten muss. Die meisten Nutzer werden vermutlich schon aufgrund der langen Wartezeit die Lust verlieren, das ganze überhaupt einmal auszuprobieren. Wenn dieses Problem gelöst ist, wird es vermutlich auch zu einem Anstieg der Nutzerzahlen kommen.
VG

Posted using Partiko Android

Für die Accounterstellung gibt es andere Wege, wir müssen sie nur besser bewerben.
Steemit plant z.b. auch ein Invite System, mit dem man als bestehender Nutzer neue Nutzer freischalten kann.

Seit 2 Jahren versuche ich auf (alternative) Nachrichten, überraschende Sichtweisen oder neue Erkenntnisse aus dem Bereich, den ich für Wissenschaft halte, hinzuweisen.
Zu dem angesprochenen Henne-Ei Problem und benachbarten Problemen hatte ich meine Ansicht zum Besten gegeben :
https://steemit.com/deutsch/@chris-iv/puw4fp

Du hast ein Upvote erhalten, ein Grund zur Freude

To view or trade BEER go to steem-engine.com.

Hey @satren, here is your BEER token. Enjoy it!

Thank you for Donation @meins0815

you just rose a 37.51% upvote from @sparstrumpf in courtesy of @meins0815.
You can buy upvote for 0.002 STEEM only


@meins0815 has supported you.send min. 0.01 Steem max. 0.02 SBD
you just rose a upvote from @curationhelper thanks for post promotion

Hi @satren!

Your post was upvoted by @steem-ua, new Steem dApp, using UserAuthority for algorithmic post curation!
Your UA account score is currently 3.338 which ranks you at #7942 across all Steem accounts.
Your rank has improved 467 places in the last three days (old rank 8409).

In our last Algorithmic Curation Round, consisting of 148 contributions, your post is ranked at #92.

Evaluation of your UA score:
  • You're on the right track, try to gather more followers.
  • The readers like your work!
  • Try to work on user engagement: the more people that interact with you via the comments, the higher your UA score!

Feel free to join our @steem-ua Discord server